Zitate & Sprüche - Traum

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (100) zum Thema "Traum"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Der ehrgeizige Bürokrat träumt davon, daß seine Feder eines Tages zur Lanze befördert wird.    Zarko Petan

Man kann nur objektiv sein und sich seiner Vernunft bedienen, wenn man demütig geworden ist und seine Kindheitsträume von Allwissenheit und Allmacht überwunden hat.    Erich Fromm

Der Traum ist eine Psychose, mit allen Ungereimtheiten, Wahnbildungen und Sinnestäuschungen einer solchen.    Sigmund Freud

Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen.    Groucho Marx

Eine friedliche und einträchtige Welt ist der geheime Alptraum der Offiziere und Advokaten.    Norman Mailer

Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.    Victor Hugo

Der Traum der Männer wäre es, den Frauen in die Arme zu sinken, ohne ihnen gleichzeitig in die Hände fallen zu müssen.    Jerry Lewis

Der ewige Friede ist ein Traum, und nicht einmal ein schöner, solange die Nationen ein gesondertes Dasein führen.    Helmuth Graf von Moltke

Schlafen ist Verdauen der Sinneseindrücke, Träume sind die Exkremente.    Novalis

Wer unsere Träume stiehlt, gibt uns den Tod.    Konfuzius

Der Tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der Böse im Leben verwirklicht.    Platon

Tanzen ist, träumen mit den Beinen    Sprichwoerter

Stark ist wer mehr Träume hat, als die Realität zerstören kann.    Weisheiten

Wenn das Leben keine Visionen hat, nach der man strebt, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.    Erich Fromm

Der beste weg seine Träume zu verwirklichen ist aufzuwachen.    Sprueche

Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.    Helmut Schmidt

Meine Träume werden kein Ende kennen, bis sie von einer Kugel beendet werden.    Weisheiten

Träume den unmöglichen Traum, greife nach den unerreichbaren Sternen!    Redewendungen

Es ist wichtig,
Träume zu haben,
die groß genug sind,
dass man sie nicht aus den Augen verliert,
während man sie verfolgt!    Oscar Wilde

Wenn du glaubst, glaube! Wenn du liebst, liebe!
Wenn du denkst oder auch träumst tue dies und wenn du weisst, handle!    Weisheiten

Für gewöhnlich handelt es sich bei Traumfrauen um eine optische Täuschung.    Peter Ustinov

Aus der Zeit wollt ihr einen Strom machen, an dessen Ufern ihr sitzt und zuschaut, wie er fließt.
Doch das Zeitlose in euch ist sich der Zeitlosigkeit des Lebens bewusst und weiß, daß Gestern nichts anderes ist, als die Erinnerung von Heute und Morgen der Traum von Heute.    Khalil Gibran

Dieses Leben in der Welt ist – mit allem, was es enthält – ein Traum. Das Erwachen aus diesem Traum ist der Tod.    Khalil Gibran

Ich wundere mich, dass man für Träume noch nichts zahlen muss. Träume sind ja eine Art Fernsehen im Schlaf.    Alberto Sordi

Wenn ich mit intellektuellen Freunden spreche, festigt sich in mir die Überzeugung, vollkommenes Glück sei ein unerreichbarer Wunschtraum. Spreche ich dagegen mit meinem Gärtner, bin ich vom Gegenteil überzeugt.    Bertrand Russell

Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?    George Bernard Shaw

In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast.

Also löse die Knoten, laufe aus aus dem sicheren Hafen. Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.    Mark Twain

Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.    Marie von Ebner-Eschenbach

Es ist der Traum jeder Frau, der Traum eines Mannes zu sein.    Barbra Streisand

Gib ihnen Vergnügen - das gleiche Vergnügen, das sie haben, wenn sie aus einem Albtraum erwachen.    Alfred Hitchcock

Ich gewöhnte mir beizeiten ab, nach der Traumfrau zu suchen. Ich wollte nur eine, die kein Albtraum war.    Charles Bukowski

Alles was man vergessen hat, schreit im Traum um Hilfe.    Elias Canetti

Was ist die Jugend? Ein Traum. Was ist Liebe? Der Inhalt des Traumes.    Søren Kierkegaard

Ein Traum ist unerläßlich, wenn man die Zukunft gestalten will.    Victor Hugo

Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden als Eure Schulweisheit sich träumt. (Hamlet)    William Shakespeare

Gut gebrüllt, Löwe! (Ein Sommernachtstraum)    William Shakespeare

Ich mag die Träume von der Zukunft lieber als die ganze Geschichte der Vergangenheit.    Thomas Jefferson

Unser Traum ist eine Aristokratie der Leistung, gewachsen aus einer Demokratie der Möglichkeiten.    Thomas Jefferson

Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen.    Henry David Thoreau

Große Träume - ich kenne keine, die nicht im Morgengrauen enden.    Wieslaw Brudzinski

Leif Erikson segelte,
Gutenberg druckte,
Galileo wagt,
Shakespeare dichtete,
Elizabeth regierte,
Mozart komponierte,
Jefferson entwarf,
Bolívar befreite,
Lincoln bewahrte,
Einstein träumte,
Atatürk baute,
Roosevelt führte,
Gandhi predigte,
Mutter Teresa heilte,
Mandela triumphierte.
   Bill Clinton

Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, einmal daraus zu erwachen.    Josephine Baker

Alles was wir sehen oder scheinen,
ist nichts als ein Traum in einem Traum.    Edgar Allan Poe

Pläne sind die Träume der Verständigen.    Ernst von Feuchtersleben

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
   Christian Morgenstern

Ich möchte dir ein Liebes schenken,
das dich mir zur Vertrauten macht:
aus meinem Tag ein Deingedenken
und einen Traum aus meiner Nacht.

Mir ist, daß wir uns selig fänden
und daß du dann wie ein Geschmeid
mir löstest aus den müden Händen
die niebegehrte Zärtlichkeit.    Rainer Maria Rilke

Träume dir dein Leben schön und mach aus diesen Träumen eine Realität.    Marie Curie

Unter allen Leidenschaften der Seele bringt die Trauer am meisten Schaden für den Leib.    Thomas von Aquin

Am besten träumt, wer sich auf seinen Traum freut wie auf eine Begegnung mit dem besten Freund.    Paracelsus

Der Traum von gestern ist die Wirklichkeit von heute und morgen.    Bruce Lee

Alle, die bei Tage träumen, wissen von vielen Dingen, die denen entgehen, die nur den Traum der Nacht kennen.    Edgar Allan Poe

Der Traum ist der königliche Weg zu unserer Seele.    Sigmund Freud

Wer nach außen schaut, träumt. Wer nach innen schaut, erwacht.    Carl Gustav Jung

Ich habe einen Traum, dass meine vier Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der man sie nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach ihrem Charakter beurteilen wird.    Martin Luther King

Nichts geschieht, ohne daß ein Traum vorausgeht.    Carl Sandburg

Das Leben ist ein kurzer Traum. (Lat.: Vita somnium breve.)    Ricarda Huch

Visionen zu haben, bedeutet, die Anstrengungen der Menschen zu bündeln und ihre Tatkraft langfristig auf ein gemeinsames Ziel zu verpflichten.    Hans-Olaf Henkel

Man muss träumen wollen, um träumen zu können.    Charles Baudelaire

Meine Ergüsse sind die Träume eines Schattens.    Joseph Joubert

Dazu sind eben Wünsch’ und Träume dir verliehen,
um alles, was dir fehlt, in deinen Kreis zu ziehen.    Friedrich Rückert

Dein Vergangenes ist ein Traum
Und dein Künftiges ist ein Wind.
Hasche den Augenblick, der ist
Zwischen den beiden, die nicht sind.    Friedrich Rückert

Ja, Dinge gibt’s, die du nur halb bewusst träumen und wagen und vollbringen musst.    George Gordon Byron

Schlaf ohne Traum dünkt uns das höchste Glück
nach eines sauren Tages Last und Plage    George Gordon Byron

Wir alle haben unsere Zeitmaschinen, nicht wahr? Diejenigen, die uns zurückbringen, sind Erinnerungen ... und diejenigen, die uns voranbringen, sind Träume.    H. G. Wells

Willst du deinen Traum verwirklichen, dann erwache.    Rudyard Kipling

Die lächerlichsten aller Träume sind
die Träumereien der Weltverbesserer.    Molière

Er hatte das Gefühl, sein ganzes Leben sei so etwas wie ein Traum, und manchmal fragte er sich, wer ihn gerade träume und ob der Träumer sich wohl amüsiere.    Douglas Adams

Auch den letzten Traum zerstört das Fernsehen: Es ist kein Vorteil mehr, Analphabet zu sein.    Hans Joachim Kulenkampff

Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.    Eleanor Roosevelt

Für all jene, deren Sorge uns am Herzen lag, geht die Arbeit weiter, die Ursache bleibt bestehen, die Hoffnung lebt immer noch und der Traum wird niemals sterben.    Edward Kennedy

Wer Träume nicht ernst nimmt, spielt nur mit dem Traum. Wir leben von Möglichkeiten und sterben an Wirklichkeiten.    Hans Kudszus

Nur Leute, die kein Geld haben, stellen sich Reichtum wie einen Traum vor.    Robert Musil

Die christliche Religion fing mit einem Traum an und endete mit einem Mord.    Thomas Paine

Dieses Land ist zu groß, um sich mit kleinen Träumen zufrieden zu geben.    Ronald Reagan

Ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt, ein Bettler, wenn er nachdenkt.

Und wenn die Begeisterung hin ist, steht er da, wie ein missratener Sohn, den der Vater aus dem Hause stieß, und betrachtet die ärmlichen Pfennige, die ihm das Mitleid auf den Weg gab    Friedrich Hölderlin

Ich denke nicht im Traum daran, irgend etwas von dem zu dementieren, was mir irgendjemand in den Mund gelegt hat. Dementis sind ungefähr so wirksam wie Benzin beim Feuerlöschen.    Harald Juhnke

Mein Traum war, als Soldat Karriere zu machen. Der Tod fürs Vaterland war ja damals was Tolles.    Harald Juhnke

Ich ermutige die Menschen, kühn zu träumen, Visionen zu entwickeln.    Jack Welch

Die Wachträume ziehen, sofern sie echte Zukunft enthalten, allesamt in dieses Noch-Nicht-Bewusste, ins ungeworden-ungefüllte oder utopische Feld. (Quelle: Das Prinzip Hoffnung)    Ernst Bloch

Ein Ziel ist ein Traum mit einer Ziellinie.    Duke Ellington

Wenn wir nicht länger träumen können, sterben wir.    Emma Goldman

Einst träumten wir, wir wären einander fremd. Wir wachen auf und erkennen, dass wir uns lieb haben.    Rabindranath Tagore

Ich schlief und träumte, das Leben wäre Freude,
ich erwachte und sah, das Leben war Pflicht;
ich handelte - und siehe: Die Pflicht war Freude.    Rabindranath Tagore

Ich träume, also existiere ich.    August Strindberg

Um sich selbst in Träumereien zu verlieren, muss man entweder sehr glücklich oder sehr unglücklich sein. Träumerei ist ein Kind der Extreme.    Antoine de Rivarol

Doch wenn ich arm bin, habe ich nur meine Träume. Die Träume breite ich aus vor deinen Füßen. Tritt leicht darauf - du trittst auf meine Träume    William Butler Yeats

Ich glaube an die Vision des Wahren in den Tiefen des Geistes, wenn die Augen geschlossen sind.    William Butler Yeats

Die Kunst des Träumens ist schwer, denn sie ist eine Kunst der Passivität, in der wir unser Bemühen darauf konzentrieren, uns nicht zu bemühen.    Fernando Pessoa

Ich bin es müde, geträumt zu haben, freilich nicht müde zu träumen.    Fernando Pessoa

Ich bin euer Märchen. Euer Traum. Eure Wünsche und Sehnsüchte, und ich bin euer Durst und euer Hunger und euer Essen und Trinken.    Klaus Kinski

Ich bin nichts. Ich werde nie etwas sein. Ich könnte nicht etwas sein wollen. Abgesehen davon habe ich alle Träume der Welt in mir.    Fernando Pessoa

Im Traum läuft man manchmal und sucht. Man muss unbedingt jemanden finden. Und man hat es so eilig. Es gilt das Leben. Man läuft voller Angst dahin, sucht immer angstvoller, man findet aber nie, den man sucht. Alles ist vergeblich.    Astrid Lindgren

Sobald wir vermögen, diese Welt als Illusion und Trugbild zu betrachten, können wir alles, was uns widerfährt, als Traum betrachten, als etwas, das vorgab zu sein, weil wir schliefen.

Dann werden wir scharfsinnig und zutiefst gleichgültig gegen alle Unbill und alles Unglück des Lebens.    Fernando Pessoa

Träumereien sind der Mondschein der Gedanken.    Jules Renard

Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft in Deutschland, ob es einem gefällt oder nicht […] Die Grünen werden sich in der Einwanderungspolitik nicht in die Defensive drängen lassen nach dem Motto: Der Traum von Multi-Kulti ist vorbei. (2004)    Claudia Roth

Zwischen Schlaf und Traum,
Zwischen mir und was in mir ist
Und was ich vermute zu sein,
Fließt ein unendlicher Fluss.    Fernando Pessoa

Nachts träume ich davon, dass du und ich zwei Pflanzen sind, die zusammen mit verschlungenen Wurzeln wachsen.    Pablo Neruda

Das Gestern ist nichts anderes als die Erinnerung von Heute und das Morgen der Traum von heute. Ist nicht die Zeit wie die Liebe, ungeteilt und ungezügelt? Lasst das Heute die Vergangenheit mit Erinnerung umschlingen und die Zukunft mit Sehnsucht.    Khalil Gibran

Das Glück ist nur ein Traum, und der Schmerz ist wirklich.    Voltaire

Das Reich der Freiheit ist im Reich der Notwendigkeit ein notwendiger Traum.    Erich Fried







Es wurden insgesamt 100 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Traum" (Kategorie: Widerfahrnis (115 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien: