Zitate & Sprüche - Philosophie

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (100) zum Thema "Philosophie"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Die Philosophie muss als Arzneimittel wirken.    Immanuel Kant

Der Religion ist nur das Heilige wahr, der Philosophie nur das Wahre heilig.    Ludwig Feuerbach

Die Philosophie ist eine Art Rache an der Wirklichkeit.    Friedrich Nietzsche

Alle antike Philosophie war auf Simplizität des Lebens gerichtet und lehrte eine gewisse Bedürfnislosigkeit. In diesem Betracht haben die wenigen phiolosophischen Vegetarier mehr für die Menschen geleistet als alle neuen Philosophen, und solange die Philosophen nicht den Mut finden, eine ganz veränderte Lebensweise zu suchen und durch ihr Beispiel aufzuzeigen, ist es nichts mit ihnen.    Friedrich Nietzsche

Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.    Platon

Wenn nicht die Macht im Staat und die Philosophie in einer Hand liegen, gibt es kein Ende der Leiden für die Staaten und für die Menschheit.    Platon

Die Deutschen sind ein gemeingefährliches Volk: Sie ziehen unerwartet ein Gedicht aus der Tasche und beginnen ein Gespräch über Philosophie.    Heinrich Heine

Der erste und notwendigste Bereich der Philosophie umfasst die Anwendung ihrer Lehren.    Epiktet

Der Philosoph glaubt, der Wert seiner Philosophie liege im Ganzen, im Bau: die Nachwelt findet ihn im Stein, mit dem er baute und mit dem, von da an, noch oft und besser gebaut wird: also darin, daß jener Bau zerstört werden kann und doch noch als Material Wert hat.    Friedrich Nietzsche

Wissenschaft ist, was wir wissen, und Philosophie, was wir nicht wissen.    Bertrand Russell

Staunen ist der erste Grund der Philosophie.    Aristoteles

Dass die Philosophie eine Frau ist, merkt man daran, dass sie gewöhnlich an den Haaren herbeigezogen ist.    Georg Christoph Lichtenberg

Die Philosophie bietet mir einen Hafen, während ich andere mit den Stürmen kämpfen sehe.    Platon

Philosophie ist oft nicht mehr als der Mut, in einen Irrgarten einzutreten. Wer aber dann auch die Eingangspforte vergisst, kann leicht in den Ruf eines selbständigen Denkers kommen.    Karl Kraus

Das Ziel der Philosophie ist einzig und allein die Wahrheit, das Ziel des Glaubens einzig und allein Gehorsam und Frömmigkeit.    Spinoza

Ich weiß nicht, wie ich Philosophie lehren soll, ohne Störer hergebrachter Religion zu werden.    Spinoza

Die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik. (Quelle: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung.)    Karl Marx

Die Wahlphilosophie der Parlamentskandidaten besteht demnach einfach darin, dass sie ihrer linken Hand erlauben, nicht zu wissen, was ihre rechte Hand tut, und so waschen sie beide Hände in Unschuld.

Ihre Hosentaschen zu öffnen, keine Fragen zu stellen und an die allgemeine Tugend der Menschheit zu glauben - das dient ihren Absichten am allerbesten.    Karl Marx

Man kann die Philosophie nicht mit »Ich« anfangen.    Wladimir Iljitsch Lenin

Angeln ist die einzige Philosophie, von der man satt wird.    Peter Bamm

Die Philosophie ist das Mikroskop des Gedankens.    Victor Hugo

Philosophie ist nichts anderes als Freundschaft mit der Weisheit. (Das neue Leben)    Dante Alighieri

Wer über die Philosophie Platos meditiert, weiß, dass die Welt durch Bilder bestimmt wird.    Werner Heisenberg

Der erste Schritt zur Philosophie ist der Unglaube.    Denis Diderot

Die Philosophie schweigt, wo die Gerechtigkeit den Verstand verliert.    Denis Diderot

Alle Philosophie ist Sprachkritik.    Ludwig Wittgenstein

Die Philosophie ist ein Kampf gegen die Verhexung unseres Verstandes durch die Mittel unserer Sprache.    Ludwig Wittgenstein

Die Herren dieser Art blendet oft zu vieles Licht, sie sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.(Quelle: Musarion, oder Die Philosophie der Grazien. Zweites Buch; 1768.)    Christoph Martin Wieland

Die gesamte Philosophie ist einem Baume vergleichbar, dessen Wurzel die Metaphysik, dessen Stamm die Physik und dessen Zweige alle übrigen Wissenschaften sind.    René Descartes

Platon ist mein Freund und Aristoteles auch, meine liebste Freundin aber ist die Wahrheit.    Isaac Newton

Wenn man zu leben versucht, ohne zu philosophieren, dann ist das, als halte man die Augen geschlossen, ohne daran zu denken, sie zu öffnen.    René Descartes

Die Philosophie schenkte mir die Fertigkeit, jeder Wendung des Schicksals gegenüberzutreten.    Diogenes

Tote heilen und Greise ermahnen ist dasselbe.    Diogenes

Ich muss Politik und Krieg studieren, damit meine Söhne die Freiheit haben, Mathematik und Philosophie zu studieren. Meine Söhne sollten Mathematik und Philosophie studieren, außerdem Geographie, Naturgeschichte, Schiffbau, Navigation, Handel und Landwirtschaft, damit sie ihren Kindern das Recht geben, Malerei, Poesie, Musik, Architektur, Dekoration und Porzellan zu studieren.    John Adams

Meine Philosophie ist Freundlichkeit.    Dalai Lama

Philosophie nennt man die geistreiche Übersetzung des Unerklärlichen ins Unverständliche.    Hans Clarin

Einstein war der schöpferische Geist der Philosophie des Jahrhunderts und ich war der schöpferische Geist der Literatur des Jahrhunderts.    Gertrude Stein

Der Philosoph, der seine Leidenschaften abtöten möchte, gleicht dem Chemiker, der sein Feuer auslöschen will.    Nicolas Chamfort

Die Philosophie entdeckt die Tugenden, die der Moral und Politik nützen. Beredsamkeit macht sie populär, Poesie sprichwörtlich.    Nicolas Chamfort

Es steckt mehr Philosophie in einer Flasche Wein als in allen Büchern dieser Welt.    Louis Pasteur

Metaphysik verleiht dem Geist eine eigentümliche Festigkeit. Darum ist niemand so grausam wie ein Metaphysiker.    Joseph Joubert

Nachsichtige Verachtung mit seelischer Heiterkeit zu verbinden, ist die beste Philosophie für den Lauf der Welt.    Nicolas Chamfort

So, wie die Poesie manchmal philosophischer ist als selbst die Philosophie, so ist die Metaphysik von Natur aus poetischer als selbst die Poesie.    Joseph Joubert

“Gott allein ist weise”, sagte Pythagoras, “ich bin nur ein Liebhaber der Weisheit, ein Philosoph.”    Pythagoras

Die Philosophie ist, und zwar auch bei gescheiten Leuten, nur ein leeres Wort, das keine Beziehung zur Wirklichkeit hat.    Michel de Montaigne

Ich finde Sitten und Ansichten der Bauern gewöhnlich richtiger - im Sinne einer wahren Philosophie - als Sitten und Ansichten unserer Philosophen.    Michel de Montaigne

Philosophieren heißt zweifeln.    Michel de Montaigne

Dieser Glaube an uns selbst und der Zweifel am Ding sind die beiden ersten Grundfäden der Philosophie.    Friedrich Schlegel

Ist es die Bestimmung des Autors, die Poesie und die Philosophie unter den Menschen zu verbreiten und fürs Leben und aus dem Leben zu bilden: so ist Popularität seine erste Pflicht und sein höchstes Ziel.    Friedrich Schlegel

Merke auf dich selbst: Kehre deinen Blick von allem, was dich umgibt, ab und in dein Inneres, ist die erste Forderung, welche die Philosophie an ihren Lehrling tut.    Johann Gottlieb Fichte

Philosophisch bringt man die Menschen in die erbärmlichste Mystik und politisch in die eiserne Despotie oder anarchischen Fanatismus, wenn man sich über den gesunden Menschenverstand hinauswagt.    Johann Gottfried Seume

Alles wirkliche Leben ist Begegnung.
(Quelle: Schriften zur Philosophie, S. 85 u. "Das Dialogische Prinzip. Ich und Du")    Martin Buber

Liebe ist Verantwortung eines Ich für ein Du. (Quelle: Schriften zur Philosophie)    Martin Buber

Philosophen sind, entgegen einem weitverbreiteten Urteil, nicht Feuerwehrleute zur Löschung ’brennender’ Probleme, sondern Brandstifter.    Hans Kudszus

Bekanntlich wollen unsere Dichter nicht mehr denken, seit sie von der Philosophie gehört zu haben glauben, dass man Gedanken nicht denken darf, sondern sie leben muss.    Robert Musil

Philosophen sind Gewalttäter, die keine Armee zur Verfügung haben und sich deshalb die Welt in der Weise unterwerfen, dass sie sie in ein System sperren.    Robert Musil

Der Mut der Wahrheit, der Glaube an die Macht des Geistes ist die erste Bedingung der Philosophie. (Quelle: Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie)    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Der Staat ist die Wirklichkeit der sittlichen Idee. (Quelle: Grundlinien der Philosophie des Rechts; 1821)    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Dialektik ist, als philosophische Verfahrungsweise, der Versuch, mit dem ältesten Medium der Aufklärung, der List, den Knoten der Paradoxie zu entwirren. Nicht zufällig war das Paradoxon seit Kierkegaard die Verfallsform von Dialektik. Dialektische Vernunft folgt dem Impuls, den Naturzusammenhang und seine Verblendung, die im subjektiven Zwang der logischen Regeln sich fortsetzt, zu transzendieren, ohne ihre Herrschaft ihm aufzudrängen: ohne Opfer und Rache.    Theodor W. Adorno

Kunst und Philosophie konvergieren in deren Wahrheitsgehalt.    Theodor W. Adorno

Man kann nur Philosoph werden, nicht es sein. Sobald man es zu sein glaubt, hört man auf, es zu werden.    August Wilhelm Schlegel

Philosophie zeichnet sich dadurch aus, dass sie die Widersprüchlichkeit des Menschen uneingeschränkt zur Darstellung bringt.    Theodor W. Adorno

Was die Geschichte der Philosophie uns darstellt, ist die Reihe der edlen Geister, die Galerie der Heroen der denkenden Vernunft, welche in Kraft dieser Vernunft in das Wesen der Dinge, der Natur und des Geistes - in das Wesen Gottes - eingedrungen sind und uns den höchsten Schatz, den Schatz der Vernunftserkenntnis, erarbeitet haben.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Wenn die Philosophie ihr Grau in Grau malt, dann ist eine Gestalt des Lebens alt geworden, und mit Grau in Grau lässt sie sich nicht verjüngen, sondern nur erkennen; die Eule der Minerva beginnt erst mit der einbrechenden Dämmerung ihren Flug.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Die Aufgabe der Soziologie: die Formen des Zusammenseins von Menschen zu beschreiben und die Regeln zu finden, nach denen das Individuum, insofern es Mitglied einer Gruppe ist, und die Gruppen untereinander sich verhalten    Georg Simmel

Nehmen wir mit der griechischen Philosophie an, dass Sittlichkeit der Weg, und zwar der einzige, zum Glück ist, so ist allerdings niemand freiwillig böse, weil dies hieße, sich freiwillig unglücklich machen.    Georg Simmel

So müssen endlich Aufgeklärte und Unaufgeklärte sich die Hand reichen, die Mythologie muss philosophisch werden, um das Volk vernünftig, und die Philosophie muss mythologisch werden, um die Philosophen sinnlich zu machen.    Friedrich Hölderlin

Wer nicht den Mut und die Ausdauer des Denkens aufbringt, mit Nietzsches Schriften sich einzulassen, braucht auch nichts über ihn zu lesen.    Martin Heidegger

Das Grundthema der Philosophie, die bleibt und ist, indem sie wird, ist die noch ungewordene, noch ungelungene Heimat.    Ernst Bloch

Musik ist höhere Offenbarung [...] als alle Weisheit und Philosophie.    Ludwig van Beethoven

Die Redlichkeit eines heutigen Gelehrten, und vor allem eines heutigen Philosophen, kann man daran messen, wie er sich zu Friedrich Nietzsche und Karl Marx stellt. Wer nicht zugibt, dass er gewichtige Teile seiner eigenen Arbeit nicht leisten könnte, ohne die Arbeit, die diese beiden getan haben, beschwindelt sich selbst und andere.    Max Weber

Verworrene Ideen allein machen nicht den tiefen Philosophen; die verworrene Sprache gehört mit dazu; dann erst bleibt er unverstanden und bewundert.    Emanuel Wertheimer

Der Frömmler glaubt an die Visionen der anderen: der Philosoph glaubt nur an seine eigenen.    Antoine de Rivarol

Die Philosophen sind eher Anatomen als Ärzte; sie zerlegen und heilen nicht.    Antoine de Rivarol

Die Philosophie als spät gereifte Frucht des Geistes und des Lebensherbstes darf nicht dem Volke dargeboten werden, das stets im Kindesalter bleibt.    Antoine de Rivarol

Ein wahrer Philosoph verzeiht seinen Mangel an Vermögen der Gesellschaft mit derselben Ruhe, mit der ein reicher Bankier der Natur seinen Mangel an Geist nachsieht.    Antoine de Rivarol

Es ist einfach, wie Philosophen zu schreiben und zu sprechen, aber weise zu handeln, das ist das Problem!    Antoine de Rivarol

Tacitus hat als wahrer Philosoph gesprochen, als er sagte, es wäre besser, an Gott zu glauben, als über ihn zu diskutieren.    Antoine de Rivarol

Die erste und letzte Philosophie ist immer Religion gewesen. Auch die wildesten Völker haben sich darin geübt: denn kein Volk der Erde ist völlig ohne sie, so wenig als ohne menschliche Vernunftfähigkeit und Gestalt, ohne Sprache und Ehe, ohne eigene menschliche Sitten und Gebräuche gefunden worden.    Johann Gottfried Herder

Je mehr die Kultur der Länder zunimmt, desto enger wird die Wüste, desto seltener ihre wilden Bewohner. (Quelle: Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit)    Johann Gottfried Herder

Man kann von Aristoteles sagen, dass er den Wald vor Bäumen nicht sieht – das Allgemeine nicht vor dem Besonderen, das Innere nicht vor dem Äußeren. So wenigstens sind die Bücher anima. So ist der der Anfang des Verderbens in der Philosophie.    Friedrich Schleiermacher

Mäßigkeit des sinnlichen Genusses ist ohne Zweifel eine kräftigere Methode zur Philosophie der Humanität, als tausend gelernte künstliche Abstraktionen.    Johann Gottfried Herder

Weder Krieger noch Mönche nähren ein Land. (Quelle: Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit)    Johann Gottfried Herder

Ein Philosoph ist, wer sich keine Lust versagt.    Giacomo Casanova

Wie seltsam ist doch die Liebe. Sie ist eine Art Wahnsinn, über welche die Philosophie keine Macht besitzt, eine Krankheit, die die Menschen in jeder Lebenszeit befallen kann, und die unheilbar ist, wenn sie einem im Alter überfällt.    Giacomo Casanova

Denn offenbar seid ihr doch schon lange mit dem vertraut, was ihr eigentlich meint, wenn ihr den Ausdruck „seiend“ gebraucht, wir jedoch glaubten es einst zwar zu verstehen, jetzt aber sind wir in Verlegenheit gekommen. (Von Heidegger in der Einleitung von „Sein und Zeit“ zitiert.)    Platon

Mein Hauptgrund für die Wahl des Christentums war, dass die Geheimnisse unverständlich waren. Was ist der Sinn der Offenbarung, wenn wir es selbst herausfinden könnten? Wenn es völlig verständlich wäre, dann wäre es nur eine andere Philosophie. (Über seine Konversion zum Christentum; 1990)    Mortimer Adler

Ich habe einen Test im Existentialismus gemacht. Ich ließ alle Antworten leer und bekam 100 Punkte.    Woody Allen

Ich wurde wegen Betrugs in der Prüfung über Metaphysik aus dem College geworfen; ich schaute in die Seele des Jungen, der neben mir saß.    Woody Allen

Der Anfang eines schönen Lebens und höchster Reichtum ist die Weisheit. Daher ist auch Weisheit die wertvollste Frucht aller Philosophie.    Epikur

Der Dogmatismus der Denkungsart im Wissen und im Studium der Philosophie ist nichts anderes als die Meinung, dass das Wahre in einem Satze, der ein festes Resultat oder auch der unmittelbar gewusst wird, bestehe.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Die Deutschen sind der Tücke des Geldes nicht gewachsen. Das Volk der Romantiker, Philosophen und Musiker ist in Geldangelegenheiten unromantisch und verliert jeden Hang zur Philosophie und besonders zur Phantasie.    André Kostolany

Die Philosophie ist die Erkenntnis dessen, was ist. Die Dinge und Wesen so zu denken, so zu erkennen, wie sie sind – dies ist das höchste Gesetz, die höchste Aufgabe der Philosophie.    Ludwig Feuerbach

Die Philosophie ist objektive Wissenschaft der Wahrheit, Wissenschaft ihrer Notwendigkeit, begreifendes Erkennen – kein Meinen und kein Ausspinnen von Meinungen.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Dieses Leben ist ein fortgesetzter Kampf, und die Philosophie ist das einzige Heilpflaster, das man auf die Wunden legen kann, die man von allen Seiten empfängt: es heilt nicht, aber es lindert; und das ist viel.    Voltaire

Eine Seele, in welcher die Philosophie ihre Wohnung genommen hat, muss durch ihre Gesundheit auch ihren Körper gesund machen.    Michel de Montaigne

Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.    Khalil Gibran

Jede Philosophie ist Philosophie ihrer Zeit, sie ist Glied in der ganzen Kette der geistigen Entwicklung.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Jede Philosophie verbirgt auch eine Philosophie; jede Meinung ist auch ein Versteck, jedes Wort auch eine Maske.    Friedrich Nietzsche

Jede Philosophie, welche durch ein politisches Ereignis das Problem des Daseins verrückt oder gar gelöst glaubt, ist eine Spaß- und Afterphilosophie.    Friedrich Nietzsche







Es wurden insgesamt 100 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Philosophie" (Kategorie: Bildung (172 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien: