Zitate & Sprüche - Glauben

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (100) zum Thema "Glauben"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Denn wenn man das Kompliment oder die Ehrung nicht beachtet, erweckt man im Spender dieser Artigkeiten den Glauben, man verachte ihn, während man doch nur an sich selberzweifelt. (Quelle: Licht und Schatten)    Albert Camus

Menschen, die nicht an sich selbst glauben, können anderen keinen Halt geben.    Ernst Ferstl

In der heutigen Zeit glauben nur noch Sekretärinnen an die Liebe und Komödienschreiber an die Welt. (Quelle: Wutausbrüche (Bd.24))    Friedrich Dürrenmatt

Der Mensch muss bei dem Glauben verharren, dass das Unbegreifliche begreiflich sei; er würde sonst nicht forschen.    Johann Wolfgang von Goethe

Es gibt Dinge, die kann man nicht sehen, die muss man glauben. Und es gibt Dinge, die muss man sehen und kann sie nicht glauben. Und es gibt Politiker, da kann man nicht glauben, das die noch einer sehen will.    Volker Pispers

Was die Welt braucht, ist nicht ein Dogma, sondern eine Bejahung der wissenschaftlichen Forschung zusammen mit dem Glauben, daß die Qualen von Millionen nicht wünschenswert sind, ob sie nun von Stalin oder einer Gottheit, die sich der Gläubige als sein Ebenbild vorstellt, verhängt werden.    Bertrand Russell

Mit Glauben allein kann man sehr wenig tun, aber ohne ihn gar nichts.    Samuel Butler

Schon mancher akzeptiert die Kette in dem Glauben, an ihrem Ende befinde sich der Rettungsanker.    Wieslaw Brudzinski

Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht.    Kurt Tucholsky

Es gibt Leute, die glauben, alles wäre vernünftig, was man mit einem ernsthaften Gesicht tut. (Thema: Mimik)    Georg Christoph Lichtenberg

Zu glauben ist schwer, nichts zu glauben ist unmöglich.    Victor Hugo

Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seinen gut.    Kurt Tucholsky

Manche Hähne glauben, daß die Sonne ihretwegen aufgeht.    Theodor Fontane

Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. (Quelle: Faust I, Vers 765)    Johann Wolfgang von Goethe

Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten.    Johann Wolfgang von Goethe

Die meisten und schlimmsten Übel, die der Mensch dem Menschen zugefügt hat, entsprangen dem felsenfesten Glauben an die Richtigkeit falscher Überzeugungen.    Bertrand Russell

Am allererdrückendsten sind doch die Leute, die Gesetze erlassen und ständig erneuern, stets im Glauben, den Betrügereien im Geschäftsleben Schranken setzen zu können, ohne zu ahnen, daß sie in Wirklichkeit einer Hydra Köpfe abschneiden.    Platon

Manche leben mit einer so erstaunlichen Routine, daß es schwerfällt zu glauben, sie lebten zum ersten mal.    Stanislaw Jerzy Lec

Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen.    Konrad Adenauer

Wem zu glauben ist, redlicher Freund, das kann ich dir sagen: Glaube dem Leben; es lehrt besser als Redner und Buch.    Wilhelm Busch

Hunde glauben, sie seien Menschen. Katzen glauben, sie seien Gott.    Sprichwoerter

Die Welt als einen Kerker anzusehen und alle Menschen als Verbrecher, die man henken wird, ist die Idee eines Fanatikers. Zu glauben, die Welt sei ein Ort der Lust, wo man nur Freude haben kann, ist die Träumerei eines Sybariten.    Voltaire

Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde.    Friedrich Nietzsche

Bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen.
Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.    Antoine de Saint-Exupéry

Wir sind nicht auf der Welt um zu Glauben,
sondern um zu lernen.    Dalai Lama

Wie kann ich meinen Vätern weniger, als du den deinen glauben? Oder umgekehrt.

Kann ich von dir verlangen, dass du deine Vorfahren Lügen strafst, um meinen nicht zu widersprechen? (Thema Dilemma)
   Gotthold Ephraim Lessing

Denken ist, was viele Leute zu tun glauben, wenn sie ihre Vorurteile ordnen.    William James

Manche glauben in Armut zu leben, nur weil sie nicht in Besitz genommen werden .    [Almut Adler]

Menschen die den Glauben an sich verloren haben predigen anderen gerne Hoffnung.    [Almut Adler]

Einem Arzt, der nichts verschreibt, zürnen die Kranken und glauben, sie seien von ihm aufgegeben.    Epiktet

Denken ist eine Anstrengung, Glauben ein Komfort.    Ludwig Marcuse

Glauben Sie mir Lang, die ersten vierundzwanzig Stunden der Invasion sind die entscheidenden.
Für die Alliierten und für Deutschland wird es der längste Tag sein!    Erwin Rommel

Denn eben wo Begriffe fehlen,
da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.
Mit Worten lässt sich trefflich streiten,
mit Worten ein System bereiten,
an Worte lässt sich trefflich glauben,
von einem Wort lässt sich kein Iota rauben.
(Quelle: Faust I, Vers 1995 f.; Mephistopheles)    Johann Wolfgang von Goethe

Ein Demokrat braucht nicht zu glauben, dass eine Mehrheit immer eine weise Entscheidung treffen wird. Woran er glauben soll, ist die Notwendigkeit, dass der Mehrheitsbeschluss, ob klug oder unklug, angenommen werden muss, bis die Mehrheit einen anderen Beschluss fasst.    Bertrand Russell

Man muss nicht alles glauben, was man hört.    Marcus Tullius Cicero

Was nottut, ist nicht der Wille zu glauben, sondern der Wille zu entdecken, also genau das Gegenteil.    Bertrand Russell

Wenn man sieht, was über eine Periode, die nur drei Jahre rückwärts liegt, mit Erfolge gelogen wird, so wird es schwer, das zu glauben, was durch Vermutungen und Konjekturen unterstützt, aus früheren Zeiten uns erzählt wird.    Otto von Bismarck

Die Rede ist die Kunst, Glauben zu erwecken.    Aristoteles

Das einzige, was niemand glauben will, ist die Wahrheit.    George Bernard Shaw

Die meisten Glaubenslehrer verteidigen ihre Sätze, nicht weil sie von der Wahrheit derselben überzeugt sind, sondern weil sie die Wahrheit derselben einmal behauptet haben.    Georg Christoph Lichtenberg

Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann.    George Bernard Shaw

Die Selbstbezichtigung ist auch eine Art Luxus. Wenn wir uns selbst die Schuld geben, glauben wir, niemand sonst habe das Recht, uns die Schuld zu geben.    Oscar Wilde

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.    Marie von Ebner-Eschenbach

Jeder will lieber glauben als nachdenken, und so wird nie über das Leben nachgedacht.    Seneca

Der Fanatismus ist für den Aberglauben, was das Delirium für das Fieber, was die Raserei für den Zorn ist.    Voltaire

Wer in Glaubenssachen den Verstand befragt, kriegt unchristliche Antworten.    Wilhelm Busch

Ich kann mir keine Namen merken. Was glauben Sie, woher diese „Darling“-Sache kommt?    Zsa Zsa Gabor

Niemand kann glauben, dass es zu mehr Frieden führen würde, wenn alle eine Atombombe hätten.    Angela Merkel

Dummheit ist nicht «wenig wissen», auch nicht «wenig wissen wollen», Dummheit ist «glauben, genug zu wissen».    Konfuzius

Das Geheimnis des Agitators ist, sich so dumm zu machen, wie sei ne Zuhörer sind, damit sie glauben, sie seien so gescheit wie er.    Karl Kraus

Die Frauen geben mehr Geld aus, als der Mann verdient, damit die Leute glauben, dass er mehr verdient, als die Frau ausgibt.    Danny Kaye

Es gibt sehr viele Leute, die glauben - aber aus Aberglauben.    Blaise Pascal

Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.    Alfred Polgar

Es hat sich bewährt, an das Gute im Menschen zu glauben, aber sich auf das Schlechte zu verlassen.    Alfred Polgar

Das Ziel der Philosophie ist einzig und allein die Wahrheit, das Ziel des Glaubens einzig und allein Gehorsam und Frömmigkeit.    Spinoza

Die Ursache, die den Aberglauben hervorbringt, erhält und ernährt, ist die Furcht.    Spinoza

Wir glauben nur das, was wir sehen. Darum glauben wir alles, seit es das Fernsehen gibt.    Dieter Hildebrandt

An Götter zu glauben stiftet immer Verwirrung.    Pearl S. Buck

Wir alle wissen mehr als das, wovon wir wissen, daß wir es wissen.    Thornton Wilder

Die Wahlphilosophie der Parlamentskandidaten besteht demnach einfach darin, dass sie ihrer linken Hand erlauben, nicht zu wissen, was ihre rechte Hand tut, und so waschen sie beide Hände in Unschuld.

Ihre Hosentaschen zu öffnen, keine Fragen zu stellen und an die allgemeine Tugend der Menschheit zu glauben - das dient ihren Absichten am allerbesten.    Karl Marx

Alle Regierungen fordern blinden Glauben, sogar die göttliche    Friedrich Hebbel

Wer bewundern will, findet immer was zu bewundern, denn die Bewunderung ist eine Art Aberglauben, die Wunder erwartet.    Johann Nepomuk Nestroy

Glauben Sie keinem Schauspieler, der behauptet, er läse keine Kritiken!    Heinz Rühmann

An den Fortschritt zu glauben, ist ein lupenreiner Aberglaube der Vernunft.    Rupert Schützbach

Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.    Oliver Hassencamp

Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Ansicht falsch ist. Menschen, die recht haben, stehen meistens allein.    Søren Kierkegaard

Ein Zynismus, der nicht mit einem großen Glauben einhergeht, ist pure Entmutigung, ist geradezu selbstdestruktiv.    Erich Fromm

Viele Menschen glauben lieber, daß unser Hang zur Gewalt und zur atomaren Auseinandersetzung auf biologische Faktoren zurückzuführen ist, die sich unserer Kontrolle entziehen, als daß sie die Augen aufmachen und erkennen, daß die von uns selbst verursachten sozialen, politischen und ökonomischen Umstände daran schuld sind. (Aus: Anatomie der menschlichen Destruktivität; 1973)    Erich Fromm

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen.    Galileo Galilei

Die Menschen, die sich rühmen, ihre Ansicht niemals zu wechseln, sind Toren, die an ihre Unfehlbarkeit glauben.    Honoré de Balzac

Die Vorstellung, daß Glaube etwas ganz anderes sei als Aberglaube, ist von allem Aberglauben der größte.    Ludwig Feuerbach

Wir sind manchmal viel zu sehr geneigt zu glauben, daß die gegenwärtigen Voraussetzungen für einen Stand der Dinge die einzig möglichen seien.    Marcel Proust

Der Antisemitismus ist ein Hohn auf allen Glauben an die Ideen. Er spricht v.a. der Idee Hohn, dass die Menschheit höher stehe als jede Form (Stamm, Rasse, Volk), in der sich die Menschheit auslebt.    Rudolf Steiner

Greise streiten gerne, damit man glauben soll, sie seien noch nicht so alt.    Sacha Guitry

Oberflächliche glauben an Glück und Zufall. Tatkräftige glauben an Ursache und Wirkung.    Ralph Waldo Emerson

Der Aberglaube ist überall eine notwendige Folge außergewöhnlicher Naturerscheinungen, deren Gründe unbekannt sind.    Denis Diderot

Ideologen sind Leute, die glauben, daß die Menschheit besser sei als der Mensch.    Dwight D. Eisenhower

Nehmt einem Christen die Furcht vor der Hölle, und ihr nehmt ihm seinen Glauben.    Denis Diderot

Wenn die Vernunft ein Geschenk des Himmels ist und wenn man vom Glauben das gleiche sagen kann, so hat uns der Himmel zwei unvereinbare, einander widersprechende Geschenke gemacht. (Aus: Zusätze zu den philosophischen Gedanken, 1821)    Denis Diderot

Man muss an das glauben, was man tut - und ab und zu etwas aufmüpfig sein.    Hildegard Knef

Ein Hase sitzt auf einer Wiese,
des Glaubens, niemand sähe diese.
Doch im Besitze eines Zeißes
betrachtet voll gehaltnen Fleißes
vom vis-à-vis gelegnen Berg
ein Mensch den kleinen Löffelzwerg.
Ihn aber blickt hinwiederum
ein Gott von fern an, mild und stumm.

Gedicht: Vice Versa (1905).    Christian Morgenstern

Wer nichts weiß, muss alles glauben.    Marie von Ebner-Eschenbach

Ich glaube an Pink.
Ich glaube, dass Lachen der beste Kalorienvernichter ist.
Ich glaube ans Küssen, viel Küssen.
Ich glaube an die Fähigkeit, stark zu sein, wenn alles schief geht.
Ich glaube, dass glückliche Frauen die schönsten Frauen sind.
Ich glaube, dass morgen auch noch ein Tag ist – und ich glaube an Wunder!    Audrey Hepburn

Der Sieg folgt immer der Hoffnung und diese dem Glauben.    Rainer Barzel

Man muss an seine Berufung glauben und alles dransetzen, sein Ziel zu ereichen.    Marie Curie

Das Schönste am Berühmtsein ist: Wenn man die Leute langweilt, glauben sie, es ist ihre Schuld.    Henry Kissinger

Die Menschen glauben im allgemeinen gern, was sie wünschen.    Julius Cäsar

Laß dich vom Bösen nicht glauben machen, du könntest vor ihm Geheimnisse haben.    Franz Kafka

Prüfe dich an der Menschheit. Den Zweifelnden macht sie zweifeln, den Glaubenden glauben.    Franz Kafka

Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.    John Locke

Die Menschen neigen dazu, das Schlechte eher zu glauben als das Gute.    Giovanni Boccaccio

Du nennst es Glauben, wir heißen's Angst.    Henrik Ibsen

Es gibt Naturen, welche, sobald sie uns liebgewinnen, sichtlich eine Art Taufe oder Heiligung an uns vollziehen: sie zwingen uns zur Rechtschaffenheit, weil sie an uns glauben.    George Eliot

Fast möcht' ich glauben:
Das, was ich nicht mit eignen Augen sah, steh' desto schöner vor dem inneren Sinn.    Henrik Ibsen

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann.
Der eine ist Gestern, der andere Morgen.

Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.    Dalai Lama

Der Glaube gibt uns Kraft, tapfer zu tragen, was wir nicht ändern können, und Enttäuschungen und Sorgen gelassen auf uns zu nehmen, ohne je die Hoffnung zu verlieren.    Martin Luther King

Leichtgläubige Menschen verfallen leicht dem Aberglauben.    Martin Luther King

Es ist der stetig fortgesetzte, nie erlahmende Kampf gegen Skeptizismus und Dogmatismus, gegen Unglaube und gegen Aberglaube, den Religion und Naturwissenschaft gemeinsam führen, und das richtungsweisende Losungswort in diesem Kampf lautet von jeher und in alle Zukunft: Hin zu Gott!    Max Planck

Glaube ist Wunderglaube, Glaube und Wunder absolut unzertrennlich.    Anselm Feuerbach

Was glauben Sie denn, wer noch zählt, außer Shakespeare und mir?    Gertrude Stein







Es wurden insgesamt 100 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Glauben" (Kategorie: Gesellschaft (34 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien: