Zitate & Sprüche - Freiheit

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (100) zum Thema "Freiheit"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Auf der Erkenntnis beruht die Freiheit.    Ernst von Feuchtersleben

Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit. Das ist der Grund, weshalb die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.    George Bernard Shaw

Die Ehe ist eine Lotterie, in der die Männer ihre Freiheit und die Frauen ihr Glück aufs Spiel setzen.    Redewendungen

Ich hasse das, was du sagst, aber ich gebe mein Leben dafür, dass du es sagen kannst.    Voltaire

Früher sind die Menschen für die Freiheit auf die Barrikaden gegangen, jetzt tun sie es für die Freizeit.    Werner Finck

Die Freiheit besteht darin, das man alles das tun kann, was einem anderen nicht schadet.    Matthias Claudius

In Ordnung, Ruhe und Reichtum liegt irgendetwas, das der Menschlichkeit und der Freiheit ins Gesicht schlägt.    Jean Giraudoux

Freiheit ist die Freiheit zu sagen, daß zwei und zwei gleich vier ist. Sobald das gewährleistet ist, ergibt sich alles andere von selbst.    George Orwell

Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht.    Kurt Tucholsky

Man sollte nie seine beste Hose anziehen, wenn man hingeht, um für Freiheit und Wahrheit zu kämpfen.    Henrik Ibsen

Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.    Erich Fried

Freiheit ist ein Gut, daß durch Gebrauchen wächst, durch Nichtgebrauch dahinschwindet.    Carl Friedrich von Weizsäcker

Freiheit ist eine schöne Sache, aber nicht dann, wenn sie mit Einsamkeit erkauft wird.    Bertrand Russell

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.    Benjamin Franklin

Die Welt hat nie eine gute Definition für das Wort Freiheit gefunden.    Abraham Lincoln

Privilegien aller Art sind das Grab der Freiheit und Gerechtigkeit.    Johann Gottfried Seume

Die Geschichte der Freiheit ist eine Geschichte des Widerspruchs.    Woodrow Wilson

In der Freiheit werden Gelübde, die im Elend gemacht wurden, als erzwungen und ungültig zurückgenommen.    Winston Churchill

Die Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann gestatten kann.    Otto von Bismarck

Das Ziel der Arbeit ist die Muße,
die Muße ist die Schwester der Freiheit".    Aristoteles

Freiheit ist eine Macht, die nur der erfährt, der sie sich selbst erarbeitet hat. (Hans-Olaf Henkel; ehem. BDI Präsident)    Hans-Olaf Henkel

Die Freiheit ist ein Gefängnis, solange ein einziger Mensch auf Erden geknechtet ist    Albert Camus

Freiheit beginnt mit der Fähigkeit, seine Gedankengänge unabhängig von anderen zu formulieren.    Friedl Beutelrock

Von Zeit zu Zeit muss der Baum der Freiheit mit dem Blut von Patrioten und Tyrannen gestärkt werden.    Thomas Jefferson

Die Freiheit eines jenen beginnt dort, wo die Freiheit eines anderen aufhört.    Immanuel Kant

Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden.    Rosa Luxemburg

Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. Wenn das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei.    Thomas Jefferson

Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen.

   George Orwell

Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Privilegien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung.    Michail Bakunin

Die Freiheit der Meinung setzt voraus, daß man eine hat.    Heinrich Heine

Leben ist nicht genug...
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören dazu.    Hans Christian Andersen

Freiheitsliebe ist die Form von Zuneigung, bei der man gerne das Weite sucht.    [Almut Adler]

Verhasst ist mir das Folgen und das Führen.
Gehorchen? Nein! Und aber nein - Regieren!
Wer sich nicht schrecklich ist, macht Niemand Schrecken:
Und nur wer Schrecken macht, kann Andre führen.
Verhasst ist mir's schon, selber mich zu führen!
Ich liebe es, gleich Wald- und Meerestieren,
Mich für ein gutes Weilchen zu verlieren,
In holder Irrniss grüblerisch zu hocken,
Von ferne her mich endlich heimzulocken,
Mich selber zu mir selber - zu verführen.

Gedicht: Der Einsame
   Friedrich Nietzsche

Ideal wäre ein Staat in dem jeder alle Freiheiten hätte, ausgenommen die Freiheit, in die Freiheit der anderen einzugreifen.    Bertrand Russell

Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten. (Aus: Brot und Freiheit. Ansprache vom 10. Mai 1953 an der Arbeitsbörse von St-Etienne.)    Albert Camus

Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn ihr die Starken schwächt.
Ihr werdet denen, die ihren Lebensunterhalt verdienen müssen, nicht helfen, indem ihr die ruiniert, die ihn bezahlen.
Ihr werdet keine Brüderlichkeit schaffen, indem ihr den Klassenhass schürt.
Ihr werdet den Armen nicht helfen, indem ihr die Reichen ausmerzt.
Ihr werdet mit Sicherheit in Schwierigkeiten kommen, wenn ihr mehr ausgebt, als ihr verdient.
Ihr werdet kein Interesse an den öffentlichen Angelegenheiten und keinen Enthusiasmus wecken, wenn ihr dem einzelnen seine Initiative und seine Freiheit nehmt.
Ihr könnt Menschen nie auf Dauer helfen, wenn ihr für sie tut, was sie selber für sich tun sollten und könnten.    Abraham Lincoln

Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst.    Abraham Lincoln

Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, wäre selbst ich nicht gekommen.    George Bernard Shaw

Demokratie beruht auf drei Prinzipien:

auf der Freiheit des Gewissens,
auf der Freiheit der Rede und
auf der Klugheit, keine der beiden in Anspruch zu nehmen.    Mark Twain

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.    Marie von Ebner-Eschenbach

Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt und nie gehasst.    Marie von Ebner-Eschenbach

Das Postulat der Freiheit der Person gilt auch gegenüber dem Staat. Er darf seine Macht niemals so weit ausdehnen, daß die freie Entwicklung der Persönlichkeit dadurch beeinträchtigt wird.    Konrad Adenauer

Unser Ziel ist es, daß Europa einmal ein großes, gemeinsames Haus für die Europäer wird, ein Haus der Freiheit.    Konrad Adenauer

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.    Konfuzius

Der Mensch ist das Wesen, das dazu verurteilt ist, Notwendigkeit in Freiheit umzusetzen.    José Ortega y Gasset

Die Freiheit ist nich in die Welt gekommen, um dem gesunden Menschenverstand den Garaus zu machen.    José Ortega y Gasset

Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken.    Karl Kraus

Der Glaube an eine größere und bessere Zukunft ist einer der mächtigsten Feinde gegenwärtiger Freiheit.    Aldous Huxley

Für mich ist eine Gesellschaftsordnung dann freiheitlich, wenn man sich darin gefahrlos unpopulär machen kann.    Adlai Ewing Stevenson

Freiheit: eines der kostbarsten Güter der Einbildungskraft.    Ambrose Bierce

Bewahre dir in allen Dingen die Freiheit des Geistes und sieh zu, wohin er dich führt.    Augustinus

Die Wurzel unserer Zivilisation besteht in der Freiheit jeder Person, seines Denkens, seines Glaubens, seiner Meinung, seiner Arbeit, seiner Freizeit.    Charles de Gaulle

Erst wer Verantwortung für sich selbst übernimmt, macht sich auf den Weg zur persönlichen Freiheit.    Konrad Lorenz

Von der Freiheit kann man auch nicht ein Stückchen abschneiden, weil die Freiheit sich sofort in diesem Stückchen zentralisieren würde.    Michail Bakunin

Wo die Zivilcourage keine Heimstatt hat, reicht die Freiheit nicht weit.    Willy Brandt

Solange es einen Staat gibt, gibt es keine Freiheit.    Wladimir Iljitsch Lenin

Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft.    Jean-Jacques Rousseau

Der Mensch ist verurteilt, frei zu sein.    Jean-Paul Sartre

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.    Jean-Jacques Rousseau

Keine Unterwerfung ist so vollkommen wie die, die den Anschein der Freiheit wahrt. Damit lässt sich selbst der Wille gefangen nehmen.    Jean-Jacques Rousseau

Die Freiheit ist unteilbar, und wenn auch nur einer versklavt ist, dann sind alle nicht frei.    John F. Kennedy

Einer der ersten großen Verkünder der sozialistischen Ideale, der Franzose Charles Fourier, hat vor hundert Jahren die denkwürdigen Worte geschrieben:

In jeder Gesellschaft ist der Grad der weiblichen Emanzipation (Freiheit) das natürliche Maß der allgemeinen Emanzipation.    Rosa Luxemburg

Die äußere Freiheit der vielen leitet sich ab aus der inneren Freiheit der einzelnen.    Theodor Heuss

Ewige Wachsamkeit ist der Preis ewiger Freiheit.    Thomas Jefferson

Liebe ist das Kind der Freiheit, niemals das der Beherrschung.    Erich Fromm

Die Armut hat ihre Freiheiten, der Reichtum seine Zwänge.    Denis Diderot

Gehorsam geloben heißt, dem unveräußerlichen Menschenrecht entsagen, der Freiheit.    Denis Diderot

Wenn Sie die vollständige Sicherheit wollen, gehen Sie ins Gefängnis.
Sie werden gefüttert, bekleidet, medizinisch versorgt und so weiter. Das einzige, was fehlt ... ist Freiheit.    Dwight D. Eisenhower

Am Ende werden sie uns ihre Freiheit zu Füßen legen und zu uns sagen: "Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns". (Aus: Die Brüder Karamasow)    Dostojewski

Geld ist geprägte Freiheit.    Dostojewski

Gesetz ohne Freiheit ist Despotismus, Freiheit ohne Gesetz Anarchie.    Jonathan Swift

Was nützt die Freiheit des Denkens, wenn sie nicht zur Freiheit des Handelns führt.    Jonathan Swift

Ich kenne die süße Freiheit, nicht mehr darzustellen als mich selbst.    Joseph Roth

Als ich das erstemal schrieb, verspürte ich das erstemal den Geschmack der Freiheit.    Jean Genet

Die politische Freiheit hat das Volk nicht vor sozialer Ungerechtigkeit bewahrt.    Rosa Luxemburg

Die Beherrschung unserer Leidenschaften ist der wahre Fortschritt in der Freiheit.    John Locke

Die individuelle Freiheit ist kein Kulturgut. Sie war am größten vor jeder Kultur.    Sigmund Freud

Eine verlorene Freiheit ist für immer verloren.    John Adams

Der gefährlichste Feind der Wahrheit und Freiheit bei uns - das ist die kompakte Majorität.    Henrik Ibsen

Der Geist der Wahrheit und der Geist der Freiheit, - das sind die Stützen der Gesellschaft.    Henrik Ibsen

Der fortwährende Einfluss des Buddhismus […] ergab eine Gesellschaft des Friedens und der Harmonie. Wir genossen Freiheit und Zufriedenheit.    Dalai Lama

Ich glaube und bekenne, daß ein Volk nichts höher zu achten hat als die Würde und Freiheit des Daseins.    Carl von Clausewitz

Nur wenn wir Freiheit auch als Freiheit des anderen verstehen, sind wir in der Lage, Solidarität als politische Konsequenz des christlichen Gebots der Nächstenliebe auszuüben.    Helmut Kohl

Feinheit des Ausdrucks ist verschieden von der Freiheit der Gesinnung.    Jean Paul

Im Zweifel für die Freiheit!    Willy Brandt

Man muss, will man ein Glück genießen,
Die Freiheit zu behaupten wissen.    Christian Fürchtegott Gellert

Die Fähigkeit, das Wort "Nein" auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.    Nicolas Chamfort

Freiheit – hat sie erst einmal Wurzeln geschlagen – ist sie eine Pflanze, die sehr schnell wächst.    George Washington

Freiheit ist nie von der Regierung ausgegangen. Freiheit ist immer von den Untertanen der Regierung ausgegangen. Die Geschichte der Freiheit ist eine Geschichte des Widerstands. Die Geschichte der Freiheit ist eine Geschichte der Beschränkung von Regierungsmacht, nicht ihrer Ausdehnung.    Woodrow Wilson

Nichts ist freier als der Gedanke des Menschen.    David Hume

Priester sind immer und überall die Feinde der Freiheit gewesen.    David Hume

Gut und Böse gibt es nur bei der Freiheit zum Ungehorsam. (Die Kunst des Liebens)    Erich Fromm

Das Lehnssystem war es, in welchem die ärgste Sklaverei und ausgelassene Freiheit unmittelbar nebeneinander existierte.    Wilhelm von Humboldt

Der Zweck des Erdenlebens der Menschheit ist der, dass sie in demselben alle ihre Verhältnisse mit Freiheit nach der Vernunft einrichten.    Johann Gottlieb Fichte

Die Naturbestimmung des Menschen ist Rückkehr in die verlorene Freiheit. Die Stufe, auf der er steht, ist die der wiedererwachten Sehnsucht nach dem unendlichen göttlichen Leben.    Friedrich Schlegel

Die wahre Freiheit ist nichts anderes als Gerechtigkeit.    Johann Gottfried Seume

Innere Furchtsamkeit führt zur Sklaverei, äußere Besorgnis erhält die Freiheit.    Johann Gottfried Seume

O beneidenswürdige Freiheit von Vorurteilen!    Friedrich Schlegel

O Gott, wenn mir einst das bescheidene Los fallen sollte, das ich begehre, ein Weib, ein eignes Haus und Freiheit.    Heinrich von Kleist

Sobald dem Unfug des großen und kleinen so genannten Lehnrechts gesteuert ist, haben wir Hoffnung zur vernünftigen Freiheit.    Johann Gottfried Seume







Es wurden insgesamt 100 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Freiheit" (Kategorie: Elementar (203 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien: