Zitate & Sprüche - Bewusstsein

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (66) zum Thema "Bewusstsein"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Einsamkeit, verbunden mit einem klaren, heiteren Bewusstsein ist, ich behaupte es, die einzig wahre Schule für einen Geist von edlen Anlagen.    Gottfried Keller

Das Wesen der liberalen Anschauungsweise liegt nicht so sehr in den Meinungen, die vertreten werden, als in der Art und Weise, wie sie vertreten werden. Nicht dogmatisch, sondern mit dem Bewusstsein, daß neues Beweismaterial zu ihrer Aufgabe führen kann.    Bertrand Russell

Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.    Marie von Ebner-Eschenbach

Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt:

Der gestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir. Ich sehe sie beide vor mir und verknüpfe sie unmittelbar mit dem Bewusstsein meiner Existenz.    Immanuel Kant

Die anständigen Frauen empfinden es als die größte Dreistigkeit, wenn man ihnen unter das Bewusstsein greift.    Karl Kraus

Bescheiden können nur die Menschen sein, die genug Selbstbewusstsein haben.    Gabriel Laub

Wir alle wissen mehr als das, wovon wir wissen, daß wir es wissen.    Thornton Wilder

Das Sein bestimmt das Bewusstsein.

   Karl Marx

Die Empfindung, der Gedanke, das Bewusstsein ist das höchste Produkt der in besonderer Weise organisierten Materie.    Wladimir Iljitsch Lenin

Aus dem Bewusstsein, gut angezogen zu sein, empfängt eine Frau mehr innere Ruhe als aus religiösen Überzeugungen.    Ralph Waldo Emerson

Laß dir an dem Bewusstsein genügen, deine Pflicht getan zu haben! Andere mögen es erkennen oder nicht.    Christoph Martin Wieland

Der Mensch ist die Krone der Schöpfung: Er kann denken. Er hat Bewusstsein seiner selbst.    René Descartes

Die einzige unmittelbar glaubwürdige Realität ist die Realität des Bewusstseins.    René Descartes

Unser Schicksal hängt davon ab, worauf sich unser Bewusstsein festgelegt hat.    Hans Moser

Das Unbewusste ist gewissermaßen der Mutterboden, aus dem Bewusstsein wächst.    Carl Gustav Jung

Das Unbewusste ist viel moralischer, als das Bewusste wahrhaben will.    Sigmund Freud

Man kann leicht verstehen, warum Menschen dazu neigen, die Botschaft ihrer Träume zu ignorieren oder sogar abzulehnen. Das Bewusstsein widerstrebt von Natur aus allem Unbewussten und Unbekannten.    Carl Gustav Jung

Alkohol macht dich betrunken. Es lässt dich nicht meditieren, es macht dich nur betrunken. Kraut erweitert dein Bewusstsein.    Bob Marley

Gegenstand der Kunst ist jedenfalls, was das Bewusstsein nicht mehr aushält, dieses schwer zu ertragende Paradox der menschlichen Existenz, die unerträgliche Leichtigkeit des Seins.    Heiner Müller

Glück liegt nur in dem Bewusstsein, das wir von ihm haben, und keineswegs darin, wie die Zukunft ihr Versprechen hält.    George Sand

Der Gegensatz des Spiels zum Ernst des Lebens kann nur Erwachsenen zum Bewusstsein kommen, denn Kinder spielen eigentlich immer, bei ihnen ist Spiel und Leben eins.    Ricarda Huch

Nur im Antlitz tritt das Ich in Erscheinung. Der Leib bezeichnet mehr das Geschlecht als die Person, die Gattung mehr als das Individuum.    Joseph Joubert

Das Bewusstsein der notwendigen Grenzen ist das Unentbehrlichste und das Seltenste in der Freundschaft.    Friedrich Schlegel

Dass die Grenze meines Ichs die Haut sei - gemeinster aller Gedanken.    Walther Rathenau

Ironie ist klares Bewusstsein der ewigen Agilität, des unendlich vollen Chaos.    Friedrich Schlegel

Nur durch die Liebe und durch das Bewusstsein der Liebe wird der Mensch zum Menschen.    Friedrich Schlegel

Warum sind denn die Götter Götter, als weil sie mit Bewusstsein und Absicht nichts tun, weil sie das verstehen und Meister darin sind? Und wie streben die Dichter, die Weisen und die Heiligen auch darin, den Göttern ähnlich zu werden!    Friedrich Schlegel

Welch ein unsägliches Glück mag in dem Bewusstsein liegen, seine Bestimmung ganz nach dem Willen der Natur zu erfüllen.    Heinrich von Kleist

Welcher Schmerz wäre der Rede wert, wenn wir damit ein tieferes, heißeres Bewusstsein unserer Liebe gewinnen?    Friedrich Schlegel

Ich bin viel zu selbstbewusst, um überheblich zu sein.    Peter Hohl

Alles, was die Wände unseres Lebens bildet, sozusagen die Kulisse unseres Bewusstseins, verliert die Fähigkeit, in diesem Bewusstsein eine Rolle zu spielen.    Robert Musil

Allzu viel Bewusstheit tötet den echten Willen, den instinktiven Drang zur Tat und lässt nur das bloße Wollen zurück.    Oswald Spengler

Die Vernunft ist die höchste Vereinigung des Bewusstseins und des Selbstbewusstseins oder des Wissens von einem Gegenstande und des Wissens von sich.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Gesunder Menschenverstand? Die Denkweise einer Zeit, in der alle Vorurteile dieser Zeit enthalten sind - die Denkbestimmungen regieren ihn, ohne dass er ein Bewusstsein darüber hat.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Liebe heißt das Bewusstsein meiner Einheit mit einem anderen.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Wie die schöpferische Wirksamkeit des Genius immer von einem gewissen Unbewusstsein begleitet ist, so fällt es auch der begeisterten Bewunderung schwer, und je echter sie ist, umso schwerer, zu besonnener Klarheit über sich selbst zu gelangen.    August Wilhelm Schlegel

Bewusstheit ist die vollständige und bedingungslose Hingabe an das, was ist, ohne Rationalisierung, ohne die Trennung von Beobachter und Beobachtetem.    Jiddu Krishnamurti

Der vernünftige Endzweck ist doch nur der Genuss aus dem Gebrauch des Gegenstandes; die Mittel dazu sind:
1. dass man Geld habe,
2. dass man es ausgebe,
3. dass man den Gegenstand besitze.

An jeder dieser drei Stationen kann das Zweck-Bewusstsein Halt machen und sie als Selbstzweck konstituieren; und zwar so energisch, dass jeder dieser drei Inhalte desselben maniakalisch ausarten kann.    Georg Simmel

Der eine Sinn des Auges hat mehr für das Bewusstsein getan als alle übrigen.    Gerhart Hauptmann

Hier kam es zum Bewusstsein und erhielt seinen bestimmten Ausdruck, was Deutsch sei, nämlich: die Sache die man treibt, um ihrer selbst und der Freude an ihr willen treiben . . .    Richard Wagner

Zum Bewusstsein kommen heißt: ein Gewissen bekommen, heißt wissen, was gut und böse ist.    Thomas Mann

Den Toten fehlt nichts als das Bewusstsein ihres Glücks.    Emanuel Wertheimer

Wir leben inmitten einer großen Evolution: Es kehrt so etwas wie ein europäisches Bewusstsein wieder. Man schämt sich nicht länger, öffentlich auszusprechen, dass die Menschheit weiter reicht als die Fahnen des Landes.    Carl von Ossietzky

Ehre kann nur genießen, wer das Bewusstsein des Verdienstes in sich hat, sonst wird ihm bei einiger Ehrlichkeit gegen sich selbst die äußere Ehre unerträglich.    Johann Gottfried Herder

Eifer ist das Beruhigungsmittel für das Bewusstsein der Mittelmäßigkeit.    Henry Kissinger

Das Leben wäre unerträglich, wenn wir uns seiner bewusst würden.    Fernando Pessoa

Es gibt kein Glück außer einem Glück bei vollem Bewusstsein. Aber das Bewusstsein des Glückes ist unglücklich; denn sich glücklich wissen heißt einsehen, dass man durch das Glück hindurchgeht und es alsbald hinter sich lassen muss.    Fernando Pessoa

Sich der Unbewusstheit des Lebens bewusst zu sein, ist die älteste Pflicht unserer menschlichen Intelligenz.    Fernando Pessoa

Das alles ist Meditation: Ihr Haus in vollkommene Ordnung zu bringen, so dass es keinen Konflikt, kein Messen gibt, und dann ist in diesem Haus Liebe, dann kann der Inhalt des Geistes, der sein Bewusstsein ist, vollkommen von dem „Ich“, vom „Ego“, vom „Du“ entleert werden.    Jiddu Krishnamurti

Das Bewusstsein hoher Geburt ist eine moralische Kraft deren Wert die Demokraten und wären sie vollgestopft mit Mathematik nimmermehr zu ermessen vermögen.    Edgar Allan Poe

Die einzige dauerhafte Form irdischer Glückseligkeit liegt im Bewusstsein der Produktivität.    Carl Zuckmayer

Die verschiedenen Interessen der Produzenten und Konsumenten können in Kollision miteinander kommen, und wenn sich zwar das richtige Verhältnis im ganzen von selbst herstellt, so bedarf die Ausgleichung auch einer über beiden stehenden, mit Bewusstsein vorgenommenen Regulierung.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Gewissen ist das Bewusstsein eines inneren Gerichtshofes im Menschen.    Immanuel Kant

Gewöhnlich leben wir mit einem auf das Minimum reduzierten Teil unseres Wesens, die meisten unserer Fähigkeiten wachen gar nicht auf, weil sie sich in dem Bewusstsein zur Ruhe begeben, dass die Gewohnheit schon weiß, was sie zu tun hat, und ihrer nicht bedarf.    Marcel Proust

Ich gelangte nicht durch mein rationales Bewusstsein zur Erkenntnis der fundamentalen Gesetze des Universums.    Albert Einstein

Je höher gesteigert das Bewusstsein ist, desto deutlicher und zusammenhängender die Gedanken, desto klarer die Anschauungen, desto inniger die Empfindungen. Dadurch gewinnt alles mehr Tiefe.    Arthur Schopenhauer

Um das Göttliche kennenzulernen, muss man es aus sich zum Bewusstsein bringen.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Was uns eigentlich zu Bewusstsein kommen sollte ist dies: dass wir als Übermenschen zu Unmenschen geworden sind.    Albert Schweitzer

Zuletzt ist man immer nur auf sich und das eigene Bewusstsein angewiesen, und was andere versäumen, müssen wir für uns selbst tun.    Theodor Fontane

Bewusstsein ist Selbstbestätigung, Selbstbejahung, Selbstliebe, Freude an der eignen Vollkommenheit. Bewusstsein ist das charakterische Kennzeichen eines vollkommenen Wesens.    Ludwig Feuerbach

Die Definition des Bewusstseins ist Klarheit und Erkenntnis.    Dalai Lama

Es gibt drei Kränkungen des menschlichen Bewusstseins: die Entdeckung, dass die Erde nicht Mittelpunkt der Welt ist; die Darwin’sche Evolutionstheorie - und die Psychoanalyse.    Sigmund Freud

In Bezug auf das Bewusstsein wird nicht von räumlicher Unteilbarkeit gesprochen (da das Bewusstsein nichtmateriell und somit auch nichträumlich ist), sondern von einer zeitlichen Unteilbarkeit.    Dalai Lama

In der Regel beschränkt sich unser Bewusstsein auf das, was die Gesellschaft, der wir angehören, uns wahrzunehmen erlaubt, während unser Unterbewusstes den universalen Menschen in jedem von uns repräsentiert.    Erich Fromm

Von allem, was existiert, hat Gott einen Teil in unsere Verfügungsgewalt gegeben, den anderen Teil nicht. In unserer Macht steht das Schönste und Wichtigste: der Gebrauch unserer Eindrücke und Vorstellungen. Denn wenn diese Möglichkeit richtig genutzt wird, bedeutet dies Freiheit, Glück, Heiterkeit, Würde, aber auch Recht, Gesetz, Selbstbeherrschung und Tüchtigkeit in jeder Form.    Epiktet







Es wurden insgesamt 66 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Bewusstsein" (Kategorie: Geist (162 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien: