Vincent van Gogh - Zitate

— Gute Zitate (47), Aphorismen und Sprüche von "Vincent van Gogh" (Künstler; NL)

— Beliebtes Zitat:

Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen.

Vincent van Gogh (* 30. März 1853 in Groot-Zundert; † 29. Juli 1890 in Auvers-sur-Oise) war ein niederländischer Maler und Zeichner.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Vincent van Gogh Zitate (Land: NL / Berufsgruppe: Künstler).

Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?

Bewahre deine Liebe zur Natur, denn das ist der richtige Weg zu immer besserem Kunstverständnis.

Das Feuer in seiner Seele soll man nie ausgehen lassen, sondern schüren.

Das Gewissen ist der Kompaß des Menschen.

Das Ideal der Einfachheit macht das Leben in der modernen Gesellschaft noch schwieriger.

Der Kommunist ist ein Sozialist in großer Eile.

Die Kunst ist Glaube und zwingt zu der Pflicht, die öffentliche Meinung zu ignorieren.

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Dieses – hinter die Kulissen sehen – ist, glaube ich, gerade die Eigenschaft, die man haben muss, um zu malen.

Du siehst, was ich gefunden habe: meine Arbeit; und du siehst auch, was ich nicht gefunden habe – alles Übrige, was zum Leben gehört.

Es ist besser, feurig von Geist zu sein, selbst wenn man dann mehr Fehler begeht, als beschränkt und übervorsichtig.

Es ist ebenso interessant und schwer, etwas gut zu sagen, wie es gut zu malen ist.

Es ist menschlich, über etwas verärgert zu sein, aber es ist nicht gut, in diesem Ärger zu verharren.

Ich kann nichts dafür, dass meine Bilder sich nicht verkaufen lassen. Aber es wird die Zeit kommen, da die Menschen erkennen, dass sie mehr wert sind als das Geld für die Farbe.

Ich möchte bündigeres, einfacheres, ernsteres. Ich möchte mehr Seele und mehr Liebe und mehr Herz.

Ich wollte, man würde einsehen, daß die Grenzen des Mitleids nicht dort liegen, wie die Welt sie zieht.

Mit einem Bild möchte ich etwas Tröstliches sagen, so wie Musik tröstlich ist.

Und gerade dadurch, daß man sich irrt, findet man manchmal den Weg.

Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling

Denn die Maler begreifen die Natur und lehren uns sie sehen.

Der Kummer darf sich nicht in unserem Herzen ansammeln wie Wasser in einem trüben Tümpel.

Der Tod ist vielleicht nicht das Schwerste im Leben eines Malers.

Der Weg ist schmal, darum müssen wir vorsichtig sein. Du weißt, wie die anderen dorthin gekommen sind, wo wir hinwollen. Laß uns auch diesen einfachen Weg gehen.

Die beste Art, Gott kennenzulernen, ist, viele Dinge zu lieben.

Die Hoffnung durch einen Stern ausdrücken, die Sehnsucht der Seele durch einen strahlenden Sonnenuntergang.

Die Liebe zwischen Brüdern ist eine starke Stütze im Leben.

Ich mache mir immer wieder Vorwürfe, dass meine Malerei nicht wert ist, was sie kostet.

Im Malen ist etwas Unendliches.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr fühle ich, dass es nichts gibt, was wahrhaft künstlerischer wäre, als die Menschheit zu lieben.

Je mehr man liebt, umso tätiger wird man sein.

Liebe, die nur ein Gefühl ist, würde ich nicht als Liebe anerkennen.

Man sollte annehmen, Menschenliebe, die das Fundament von allem ist, sollte in jedem Menschen sein. Aber manche behaupten, es gebe bessere Fundamente. Auf die bin ich nicht sehr neugierig.

Trotz allem sollte man es wagen den Weg fortzusetzen selbst wenn man fühlt, es ist unmöglich dennoch weiterzugehen.

Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen zusammenstehen, kann nie ein Bild der Disharmonie entstehen.

Wenn man das Bedürfnis nach etwas Großem, Unendlichem hat, nach etwas, das einen zu Gott hinführt, so braucht man nicht weit zu gehen.

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.

Wir haben Fröhlichkeit nötig und Glück, Hoffnung und Liebe.

Das Große, kommt nicht allein durch Impulse zustande, sondern ist eine Aneinanderkettung, kleiner Dinge, die zu einem Ganzen, vereint worden sind.

Die beste Arbeit, die man tun kann, ist das, was man ohne Lob in der Stille tut.

Es ist manchmal ein gutes Mittel, die notwendige Einsamkeit zu sichern, damit man sich auf etwas konzentrieren kann, was man tiefer erforschen will.

Ich fühle eine Kraft in mir, die ich entwickeln muss, ein Feuer, dass ich nicht ersticken darf, sondern anfachen muss, obschon ich nicht weiß, zu welchem Ende es mich führen wird.

Ich kenne noch keine bessere Definition für das Wort Kunst als diese: Kunst - das ist der Mensch.

Ist uns das Leben nicht gegeben, damit wir reicher werden im Geist, auch wenn die äußere Erscheinung leiden muss?

Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, es war nur ein Versuch der nicht gelungen ist, aber es muss ein Meister sein, der solche Schnitzer macht.

Meiner Ansicht nach bin ich reich wie ein Krösus - nicht an Geld, aber reich, weil ich in meiner Arbeit etwas gefunden habe, dem ich mich mit Herz und Seele widmen kann und das mich inspiriert und meinem Leben einen Sinn gibt.

Recht und Falsch existieren nicht getrennt, sondern wie Schwarz und Weiß in der Natur.



— Vincent Willem van Gogh (1853 - 1890) war ein niederländischer Maler und Zeichner.


— Die Werke von van Gogh, die stilistisch dem Post-Impressionismus zugeordnet werden, zeichnen sich durch kräftige Farben sowie dramatische, impulsive und ausdrucksstarke Pinselstriche aus. Seine Bilder machten ihn zu einem der berühmtesten und einflussreichsten Maler in der Geschichte der westlichen Kunst.

Es wurden 47 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Vincent van Gogh" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Künstler") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Malern, Bildhauern, Fotographen, Designern, etc.