Thomas von Kempen - Zitate

— Gute Zitate (60), Aphorismen und Sprüche von "Thomas von Kempen" (Theologe; DE)

— Beliebtes Zitat:

Am Abend prüfe dein Verhalten, wie du den Tag gewesen bist in Worten, Werken und Gedanken.

Thomas von Kempen, lat. Thomas a Kempis (* um 1380 in Kempen; † 25. Juli 1471 im Kloster Agnetenberg bei Zwolle), war ein Augustiner-Chorherr, Mystiker und geistlicher Schriftsteller.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Thomas von Kempen Zitate (Land: DE / Berufsgruppe: Theologe).

Am Tage des Jüngsten Gerichts wird man uns nicht fragen, was wir gelesen, sondern was wir getan haben; nicht fragen, wie schön wir gesprochen, sondern wie fromm wir gelebt haben.

Auch ist gehorchen sicherer als befehlen.

Bei allem, was du tust, bedenke das Ende. Wie wirst du vor dem strengen Richter bestehen, der nach Gerechtigkeit richtet?

Besitzest Du wirklich etwas Gutes, so glaube von anderen Besseres, damit Du Demut bewahrst.

Bewahre zuerst Frieden und Ordnung in dir selber, dann magst du auch Frieden und Ordnung in anderen herstellen

Dadurch, dass ich töricht mich liebte, habe ich mich selbst verloren.

Das Feuer prüft das Eisen, und die Versuchung den Gerechten.

Das ist höchste Weisheit: sein Herz zu göttlichen Dingen erheben und durch Gleichgültigkeit der Welt gegenüber zum Himmel streben.

Das sollte unsere Lebensart sein, sich selbst zu besiegen; täglich in der Kraft und im Guten zu wachsen

Denke allzeit Gutes, rede Gutes, tue Gutes, so wird dein Leben in Frieden dahinfließen.

Denke immer an das Ende, da die verlorene Zeit nicht zurückkehrt.
(Lat.: "Memento semper finis, et quia perditum non redit tempus; Quelle: De imitatione Christi (deutsch: Nachfolge Christi))

Denke nicht so viel darüber nach, wer für oder gegen dich ist, verwende lieber all deine Sorge darauf, dass Gott bei allem mit dir ist! (Quelle: Nachfolge Christi)

Der Mensch denkt sich etwas aus, aber Gott entscheidet. (Lat.: Homo proponit, sed deus disponit)

Der Mensch sollte sich also verhalten, als wenn er täglich ins Grab gehen würde.

Der vollkommenste Sieg ist sich selbst überwinden.

Der wahre Herzensfriede wird gefunden, nicht indem man seinen eigenen Willen und Begierden dient, sondern indem man ihnen widerstrebt.

Die ernste Unterhaltung über geistliche Dinge trägt nicht wenig zum Fortschritt bei.

Die Fähigkeit, friedlich inmitten verstockter und verderbter Menschen zu leben, ist eine Gnade und äußerst rühmenswert

Die ganze Heilige Schrift muss man in dem Geiste lesen, in dem sie geschrieben ist.

Die Gelegenheiten machen den Menschen nicht erst schwach und gebrechlich, sondern sie zeigen nur, wie schwach und gebrechlich er schon ist.

Die menschliche Vernunft ist schwach und dem Irrtum verfallen; der wahre Glaube aber kann nicht irren.

Die Wahrheit spricht in uns ohne Geräusch der Worte.

Du sollst dankbar sein für das Geringste, und du wirst würdig sein, Größeres zu empfangen.

Ein friedfertiger Mensch bewirkt mehr Gutes als ein gelehrter

Ein Herz, das unbeständig und leer an guten Gedanken ist, wird bald ein Nest für den Teufel.

Ein Mensch, der Frieden schafft, ist mehr wert als ein Hochgelehrter.

Einzig die Wahrheit ist es, was wir uns von den heiligen Schriften erwarten sollten, nicht der Prunk des Wortes.

Entsage also allem, werde deinem Schöpfer ergeben und treu, dann wirst du die wahre Glückseligkeit erlangen.

Es gibt keinen schlimmeren und lästigeren Feind der Seele, als du selbst es bist, wenn dein Inneres in Unordnung ist.

Es ist kein Geschöpf so klein und unbedeutend, dass es nicht eine Spur der Güte Gottes an sich trüge.

Es ist leichter, ganz zu schweigen, als sich im Reden mäßigen.

Flüchtig und wie ein Schatten vergeht das Leben des Menschen. Sammle dir darum unvergängliche Schätze, solange du Zeit hast. Sorge dich um das, was Gottes ist.

Freude wird jedes Mal dein Abendbrot sein, wenn du den Tag nützlich zugebracht hast.

Für eine kleine Belohnung wird ein Mensch auf eine lange Reise eilen, während viele kaum einen Schritt für das ewige Leben unternehmen.

Gewohnheit wird durch Gewohnheit überwunden.

Glücklich, wer alles von sich weist, was ihn hindert und zerstreut, und wer sich in eins zu sammeln vermag.

Gott gibt oft in einem einzigen Augenblick, was er lange versagt hat. Denn der Herr spendet dort seinen Segen, wo er leere Gefäße findet.

Gott vermag mehr zu wirken, als ein Mensch begreifen kann.

Gott wägt die Handlung mehr nach der Meinung ab, in der sie geschieht, als nach der Größe des verrichteten Werkes.

Große Weisheit ist es, sich im Handeln nicht zu überstürzen und nicht hartnäckig auf der eigenen Meinung zu bestehen.

Herr, du weißt, was besser (für mich) ist: Mache es so oder so, wie du willst. Gib mir was du willst, wieviel du willst und wann du willst. […] Stelle mich, wohin du willst und tu mit mir in allem nach deinem Wohlgefallen.

Hohe Erkenntnis und Einsicht in die göttlichen Geheimnisse fordert Gott nicht von dir! Wenn du nicht einmalverstehst und begreifst, was unter dir ist, wie wirst du begreifen, was über dir ist...?!

Ich höre oft, es sei viel besser, sich raten zu lassen, als anderen Rat geben.

In allem habe ich Ruhe gesucht und habe sie nirgends gefunden, außer in einer Ecke mit einem Buch.

In deiner Zelle erlangst du wieder, was du draußen häufig verlierst.

Ist das ewige Leben nicht wert, jede Mühe und Plage auf sich zu nehmen? Es ist doch wahrhaftig kein geringer Unterschied, ob man den Himmel gewinnt oder verliert.

Je mehr jemand zum Frieden mit sich selbst kommt, desto mehr und desto höhere Dinge erkennt er ohne Mühe; denn von oben erhellt ihn das Licht des Erkennens.

Je reiner das Auge der Gesinnung ist, umso standhafter wandelt man durch alle Stürme.

Jedermann lobt die Geduld, wiewohl wenige sind, die leiden wollen.

Keiner kann vom Papst eine Bulle erhalten, die ihm zusichert, dass er nie sterben muss.

Lerne Geduld haben mit fremden Fehlern; denn siehe, du hast auch viel an dir, was andere tragen müssen. (Quelle: Nachfolge Christi)

Lerne so leben, dass dir die Todesstunde lieblich wird. Behalte dein Herz frei in steter Richtung nach oben zu Gott, denn es ist für dich hienieden keine bleibende Stätte.

Liebe ist eine wunderbare Sache, das höchste Gut, das jede Last leicht erscheinen lässt. Liebe ist wachsam, und selbst im Schlaf wacht sie noch. Auch wenn sie ermüdet, erschöpft sie sich nicht, und wenn man sie bedrängt, lässt sie sich nicht bezwingen.

Lieben soll man alle Menschen, aber vertraut sein mit jedermann - das taugt nichts.

Lobe Jesus in den Stunden der heißesten Angst wie in den Stunden höchsten Jubels!

Man muss vieles, das unser Ohr trifft, nicht hören, als wäre man taub, und dafür Sinn und Verstand auf das richten, was dem Herzen Frieden bringt.

Nicht an die Güter hänge dein Herz, die das Leben vergänglich zieren. Viele suchen in den Dingen, die sie betreiben, unbewusst nur sich selbst und wissen es nicht.

Niemand ist weiser als wer seine Seele immerdar in Händen trägt. Es hat der Mensch keinen kostbareren Schatz als seine Seele. Er muss also wachen und beständig auf der Hut sein, weil dem Heil der Seele nichts gleich kommt.

Nirgendwo habe ich mehr Ruhe gefunden als in Wäldern und in Büchern.



— Thomas von Kempen (1380 - 1471) war ein Mönch des Augustinerordens und Mystiker.


— Thomas von Kempen (geboren als Thomas Hemerken) war Autor der vierteilige Schrift „Nachfolge Christi“ (De imitatione Christi) einem der beliebtesten und bekanntesten christlichen Andachtsbücher.

Es wurden 60 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Thomas von Kempen" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.