Thomas Carlyle - Zitate

— Gute Zitate (48), Aphorismen und Sprüche von "Thomas Carlyle" (Schriftsteller; GB)

— Beliebtes Zitat:

Sieh zu, daß du ein ehrlicher Mensch wirst, denn damit sorgst du dafür, daß es einen Schurken weniger auf der Welt gibt.

Thomas Carlyle (* 4. Dezember 1795 in Ecclefechan, Dumfries and Galloway; † 5. Februar 1881 in London) war ein schottischer Essayist und Historiker, der im viktorianischen Großbritannien sehr einflussreich war.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Thomas Carlyle Zitate (Land: GB / Berufsgruppe: Schriftsteller).

Die Zeit ist schlecht? Wohlan. Du bist da, sie besser zu machen.

Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewusst zu sein.

Stille ist das Element, in dem Großes Gestalt annimmt.

Nicht deine Werke, die alle vergänglich und unendlich klein sind, können Wert und Dauer haben, sondern nur der Geist, in dem du wirkst.

Die Größe eines Mannes zeigt sich darin, wie er die kleinen Leute behandelt.

Die Musik wird treffend als Sprache der Engel beschrieben.

Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Nur das Schulgeld ist teuer.

Kein gutes Buch oder irgend etwas Gutes zeigt seine gute Seite zuerst.

Liebe ist stets der Anfang des Wissens, so wie Feuer der Anfang des Lichts ist.

Schweigen ist tief wie die Ewigkeit, Rede so flach wie die Zeit.

Unsere Hauptaufgabe ist nicht, zu erkennen, was unklar in weiter Entfernung liegt, sondern zu tun, was klar vor uns liegt.

Was wir wünschen und loben, ist nicht der Mut, würdig zu sterben, sondern der Mut, mannhaft zu leben.

Alle Größe ist unbewusst, oder sie ist wenig oder nichts.

Alles was die Menschheit je tat, dachte, erlangte oder gewesen ist, liegt wie verzaubert zur Aufbewahrung zwischen den Seiten von Büchern. Sie stellen das ausgewählte Geistesgut des Menschen dar.

Arbeiten und nicht verzweifeln!

Begeisterungsfähigkeit ist eine der Hauptursachen für den Erfolg im Leben.

Das, was wir Tod nennen, ist in Wahrheit der Anfang des Lebens.

Die Demokratie ist die Verzweiflung darüber, dass es keine Helden gibt, die dich regieren; und befriedigt sein darüber, dass man sich mit ihrem Fehlen abfinden muss

Die ewigen Sterne kommen wieder zum Vorschein, sobald es finster genug ist

Die unterhaltsamsten Gäste sind die, die gern hören, wenn andere sprechen.

Die Weltgeschichte ist nichts als die Biografie großer Männer.

Ein Bücherschatz ist wie ein geistiger Baum, der Bestand hat und seine köstlichen Früchte spendet von Jahr zu Jahr, von Geschlecht zu Geschlecht.

Es ist ein Grundirrtum, Heftigkeit und Starrheit Stärke zu heißen.

Im Menschen sind Tiefen, die bis in die unterste Hölle hinabreichen, und Höhen, die bis in den höchsten Himmel ragen.

In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit.

In Büchern liegt die Seele der gesamten Vergangenheit die deutlich vernehmbare Stimme des Gewesenen während sich Körper und Materie bereits aufgelöst haben wie ein Traum.

In der Stille reifen die großen Dinge.

In seinem Lachen liegt der Schlüssel, mit dem wir den ganzen Menschen entschlüsseln

Jeder sollte all das werden können wozu er bei der Geburt die Fähigkeit mitbekommen hat.

Nicht, was ich habe, sondern was ich schaffe, ist mein Reich.

Skepsis ist eine chronische Krankheit.

Aufmerksam zuhören ist das beste Kompliment für den Sprecher.

Ausdauer ist konzentrierte Geduld.

Das Ideal liegt in dir, das Hindernis auch.

Das Ideal liegt in dir, das Hindernis auch.

Die beste Wirkung eines Buches ist, dass es die Leser zu eigenem Handeln anregt.

Die Menschen verkommen, wenn sie kein Feierkleid anziehen.

Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt, kann uns nicht genommen werden; er lässt eine Spur zurück gleich jenen erloschenen Sternen, deren Bild nach Jahrhunderten die Erdbewohner sehen.

Ein liebevolles Herz ist der Anfang allen Verstehens.

Glücklich, wer seine Arbeit gefunden hat - er braucht kein anderes Glück.

Glücklich, wer seinen Beruf erkannt hat. Er verlange nach keinem anderen Glück.

Ich spreche nicht gern mit Leuten, die stets meiner Meinung sind. Eine Zeit lang macht es Spaß, mit dem Echo zu spielen, auf die Dauer aber ermüdet es.

Wenn er all seine Kräfte auf ein einziges Ziel richtet, kann auch der Schwächste etwas erreichen, während selbst der Stärkste, der die seinen verzettelt, vielleicht zu gar nichts kommt.

Das wäre eine armselige Wissenschaft, die die große, tiefe, geheiligte Unendlichkeit des Nichtwissens vor uns verbergen wollte, über welcher alle Wissenschaft wie bloßer oberflächlicher Nebel schwimmt.

Der Humor ist mit Recht als die feinste Vollendung des dichterischen Geistes betrachtet worden. Wer ihn nicht besitzt, wie reich er auch begabt sein möge, besitzt nur die Hälfte der gestaltenden Kraft.

Es ist ein hoher, feierlicher, fast schauerlicher Gedanke für jeden einzelnen Menschen, dass sein irdischer Einfluss, der einen Anfang gehabt hat, niemals, und wäre er der Allergeringste unter uns, durch alle Jahrhunderte hindurch ein Ende haben wird. Was geschehen ist, ist geschehen, hat sich schon mit dem grenzlosen, ewig lebenden, ewig tätigen Universum verschmolzen und wirkt hier zum Guten oder zum Schlimmen, öffentlich oder heimlich durch alle Zeiten hindurch.

Popularität ist wie die Flamme einer Illumination oder auch einer Feuersbrunst, die um einen Mann herum entzündet wird. Sie zeigt, was an ihm ist, vermehrt seine Eigenschaften aber nicht im Mindesten. Oft sogar entfremdet sie ihm vieles und verzehrt den armen Mann selbst zu Asche.



— Thomas Carlyle (1795 - 1881) war ein schottischer Essayist und Historiker.


Es wurden 48 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Thomas Carlyle" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.