Sallust - Zitate

— Gute Zitate (25), Aphorismen und Sprüche von "Sallust" (Schriftsteller; IT)

— Beliebtes Zitat:

Dasselbe wollen und dasselbe nicht wollen, das ist feste Freundschaft.

Sallust (* 1. Oktober 86 v. Chr. in Amiternum; † 13. Mai 35 oder 34 v. Chr. in Rom) war ein römischer Geschichtsschreiber und Politiker.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Sallust Zitate (Land: IT / Berufsgruppe: Schriftsteller).

Alles, was geworden ist, vergeht, und was wächst, altert.

Anerkennung gibt dem Streben Nahrung.

Bevor du aber anfängst über etwas nachzudenken sei vorsichtig, ehe du es mit deiner Kraft zerstörst.

Das Glück erstreckt seine Herrschaft über alle Dinge: Es erhebt die einen und stürzt die anderen, nicht nach Wert und Verdienst, sondern nach seiner Laune.

Der Ehrgeiz veranlasst viele Menschen, falsch zu werden; etwas anderes in der Brust verschlossen, etwas anderes auf der Zunge bereithalten; Freundschaften und Feindschaften nicht nach ihrem wahren Wesen, sondern nach dem Vorteile zu schätzen, und mehr nach dem Äußeren, als nach dem Inneren gut zu sein.

Der eine bedarf der Hilfe des anderen. (Lat.: Alterum alterius auxilio eget.)

Der Plan, den man nicht ändern kann, ist schlecht.

Die Weisen führen Krieg um des Friedens willen.

Durch Eintracht wachsen kleine Dinge, durch Zwietracht zerfallen die größten.

Eintracht daheim, draußen Friede! (Lat.: Concordia domi, foris pax!)

Erst besinn's, dann beginn's. (Lat.: Antequam incipias, consulta.)

Es bedarf nur eines Anfangs, dann erledigt sich das Übrige.

Es ist der größte Schimpf für einen Mann, erlittenes Unrecht nicht zu rächen.

Fehler vermeidet der Tor und rennt in entgegengesetzte.

Habsucht schließt Liebe zu Geld in sich, nach dem es keinen Weisen je gelüftet hat. Wie von giftigen Stoffen durchdrungen, entnervt sie Leib und Seele jedes Mannes; immer ist sie maßlos unersättlich, und lässt sich weder durch Fülle, noch durch Mangel mindern.

Häufig führen sogar schlechte Ratschläge besser zum Erfolg als gute, da das Schicksal das meiste nach Laune fügt.

In den meisten Fällen unterliegt gewöhnlich das gemeine Beste dem Einfluss von Sonderinteressen.

Jeder ist seines Glückes Schmied. (Lat.: Faber est suae quisque Fortunae.)

Lass dich gut beraten, bevor du beginnst; doch wenn du dich entschieden hast, handle sofort!

Mir scheint derjenige erst zu leben und seines geistigen Daseins froh zu werden, der mit irgendeiner Sache eifrig beschäftigt, durch eine treffliche Tat oder eine edle Kunst sich Ruf zu erwerben sucht.

Mühselig, Geschichte zu schreiben.

So geht es einmal in der Welt: beim Siege darf auch der Feige prahlen, Missgeschick setzt auch den Wackeren herunter.

Ungestraft zu tun, was beliebt, heißt König sein.

Was ruhig liegt, nicht stören.



— Gaius Sallustius Crispus (86 - 34 v. Chr.) war ein römischer Geschichtsschreiber und Politiker.


— Sallust stammte aus gutem Hause (Munizipaladel) und war während seiner ganzen Karriere ein Gegner der alten römischen Aristokratie.

Es wurden 25 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors " Sallust" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.