Otto Dix - Zitate

— Gute Zitate (12), Aphorismen und Sprüche von "Otto Dix" (Künstler; DE)

— Beliebtes Zitat:

Alle Kunst ist Exorzismus. Ich male auch Träume und Visionen; die Träume und Visionen meiner Zeit.
Malen ist das Bemühen, Ordnung zu schaffen; Ordnung in dir selbst. Es gibt viel Chaos in mir, viel Chaos in unserer Zeit.

Otto Dix (* 2. Dezember 1891 in Untermhaus, heute Stadtteil von Gera; † 25. Juli 1969 in Singen am Hohentwiel) war ein deutscher Maler und Grafiker.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Otto Dix Zitate (Land: DE / Berufsgruppe: Künstler).

Auch den Krieg muss man als ein Naturereignis betrachten.

Das musste ich alles ganz genau erleben... Ich bin so ein Realist, wissen Sie, dass ich alles mit eignen Augen sehen muss.

Der Maler ist das Auge der Welt

Die dritte Person bei einem Gespräch ist der Kork, der verhindert, dass das Gespräch in die Tiefe geht.

Entweder ich werde berüchtigt – oder berühmt.

Ich bin bemüht, in meinen Bildern zur Sinngebung unserer Zeit zu gelangen, denn ich glaube, ein Bild muss vor allem einen Inhalt, ein Thema ansprechen.
Malen ist ein Versuch, Ordnung zu schaffen, Kunst ist für mich Bannung.

Ich war bestrebt, den Krieg sachlich darzustellen, ohne Mitleid erregen zu wollen, ohne alles Propagandistische.

Ich habe vermieden, Kämpfe darzustellen. Ich wollte keine ekstatischen Übertreibungen. Ich habe Zustände dargestellt, Zustände, die der Krieg hervorgerufen hat, und die Folgen des Krieges, als Zustände.

Ich werde mich an den Sünden und Tugenden meiner Vorfahren rächen.

Jedenfalls liegt für mich das Neue in der Malerei in der Verbreiterung des Stoffgebietes, in einer Steigerung der eben bei den alten Meistern bereits im Kern vorhandenen Ausdrucksformen.

Für mich bleibt jedenfalls das Objekt das Primäre, und die Form wird erst durch das Objekt gestaltet. Daher ist mir stets die Frage von größter Bedeutung gewesen, ob ich dem Ding, das ich sehe, möglichst nahekomme, denn wichtiger als das Wie ist mir das Was. Erst aus dem Was entwickelt sich das Wie.

Kein Mensch will das sehen. Ja, was soll denn das eigentlich alles... die ollen Huren und die ollen abgetakelten Weiber und die Kümmernisse des Lebens...
Kein Mensch hat Freude daran. Keine Galerie will das aufhängen. Wozu malst du das überhaupt?!

Nein, Künstler sollen nicht bessern und bekehren. Sie sind viel zu gering. Nur bezeugen müssen sie.



— Wilhelm Heinrich Otto Dix (1891 - 1969) war ein deutscher Maler und Grafiker.


Es wurden 12 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Otto Dix" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Künstler") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Malern, Bildhauern, Fotographen, Designern, etc.