Mahatma Gandhi - Zitate

— Gute Zitate (60), Aphorismen und Sprüche von "Mahatma Gandhi" (Politiker; IN)

— Beliebtes Zitat:

Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt.

Mahatma Gandhi (* 2. Oktober 1869 in Porbandar, Gujarat; † 30. Januar 1948 in Neu-Delhi) war ein indischer Asket, Pazifist und Widerstandskämpfer.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Mahatma Gandhi Zitate (Land: IN / Berufsgruppe: Politiker).

Geburt und Tod sind nicht zweierlei Zustände, sie sind zwei Aspekte desselben Zustands.

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.

Ich glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.

Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein.

Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.

Alle unsere Steitereien entstehen daraus, daß einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will.

Es gibt keinen Weg zum Frieden. - Der Friede ist der Weg.

Fünf Vorsätze für den Tag: Ich will bei der Wahrheit bleiben. Ich will mich keiner Ungerechtigkeit beugen. Ich will frei sein von Furcht. Ich will keine Gewalt anwenden. Ich will in jedem zuerst das Gute sehen.

Jeder muss seinen Frieden in sich selber finden, und soll der Friede echt sein, darf er nicht von äußeren Umständen beeinflusst werden.

Beten ist nicht bitten. Es ist ein Sehnen der Seele.
Es ist das tägliche Eingeständnis der eigenen Schwachheit.

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

Doch ich bete Gott nur als Wahrheit an. Ich habe ihn noch nicht gefunden, aber ich suche ihn.

Du und ich - wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.

Misstrauen ist ein Zeichen von Schwäche.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Unter Demokratie verstehe ich, daß sie dem Schwächsten die gleichen Chancen einräumt wie dem Stärksten.

Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten.

Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

Willst du einen Gegner überzeugen, musst du ihm die besten und edelsten Züge seines Charakters vor Augen führen. Umwirb ihn auf diese Weise, wo du kannst. Halte ihm nicht seine Fehler vor.

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Alles steht zum besten mit dir, auch wenn schier alles zu misslingen scheint, solange du nur mit dir selber im reinen bist. Umgekehrt stimmt nichts mit dir, selbst wenn es äußerlich gut zu gehen scheint, solange du nicht mit dir selber im reinen bist.

Glück ist, wenn, was du denkst, was du sagst und was du tust, in Harmonie sind.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.

Aus bitterster Erfahrung zog ich diese eine und höchste Lehre: Man muss den Zorn in sich aufstauen, und so wie gestaute Wärme in Energie umgesetzt werden kann, so kann unser gestauter Zorn in eine Kraft umgesetzt werden, die die Welt zu bewegen vermag.

Bildung muss eines der vielen Mittel zur geistigen Entwicklung sein, aber wir hatten in der Vergangenheit wahre Geistesriesen, die keinerlei Bildung besaßen.

Da wusste ich auch noch nicht, was ich heute weiß.

Das Gebet ist der Schlüssel des Morgens und der Riegel zur Nacht.

Das Geheimnis eines glücklichen Lebens liegt in der Entsagung.

Das Leben ist größer als alle Kunst. Ich möchte noch weitergehen und behaupten: Der ist der größte Künstler, der das vollkommenste Leben führt.

Das Ziel weicht ständig vor uns zurück. Genugtuung liegt im Einsatz, nicht im Erreichen. Ganzer Einsatz ist ganzer Erfolg.

Der einzige Tyrann, den ich in dieser Welt anerkenne, ist die leise innere Stimme.

Der Mensch ist dort zuhause wo sein Herz ist nicht dort, wo sein Körper ist.

Der Mensch kann nicht in einem einzelnen Lebensbereich recht tun, während er in irgendeinem anderen Unrecht tut. Das Leben ist ein unteilbares Ganzes.

Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass aus Unwahrheit und Gewalt auf Dauer niemals Gutes entstehen kann.

Die fünf Säulen des Mahatma Gandhi: Respekt, Verständnis, Akzeptanz, Wertschätzung und Mitgefühl

Die Nicht-Zusammenarbeit mit dem Schlechten gehört ebenso zu unseren Pflichten wie die Zusammenarbeit mit dem Guten.

Die Religionen sind verschiedene Wege, die im gleichen Punkt münden. Was macht es, dass wir verschiedene Wege gehen, wenn wir nur das gleiche Ziel erreichen?
In Wirklichkeit gibt es ebenso viele Religionen als Individuen.

Die Vereinigten Staaten zogen aus, HITLER mit seinen Waffen zu bekämpfen, und das Ende ist, dass sie HITLER mit HITLER übertroffen haben.

Ein gewalttätiger Mensch kann noch gewaltlos werden, für den Impotenten besteht solche Hoffnung nicht.

Eine durch Gewalt erworbene Sache kann nur durch Gewalt erhalten werden, eine durch Wahrheit erworbene Sache hingegen kann nur durch die Wahrheit erhalten werden.

Es ist besser, in das Gebet ein Herz ohne Worte zu legen, als Worte ohne Herz.

Es ist entwürdigend, wenn der Mensch seine Individualität verliert und zu einem bloßen Rädchen im Getriebe wird.

Es ist mir immer ein Geheimnis geblieben, wie Menschen sich durch Erniedrigung ihrer Mitbürger bestätigt fühlen können.

Es kommen neunhundertneunundneunzig Selbstgefällige auf einen wirklich tugendhaften Menschen.

Freiheit war niemals gleichbedeutend mit einem Freibrief für Willkür.

Freude liegt im Kampf, im Wagnis, in der Leidensbereitschaft, nicht im Siegen.

Für den wahren Künstler ist nur jenes Gesicht schön, das ungeachtet seines Äußeren die Wahrheit der Seele widerspiegelt.

Gelehrsamkeit hilft uns durch viele Lebensstadien, doch in Stunden der Gefahr und der Versuchung lässt sie uns im Stich.

Gewalt ist die Waffe des Schwachen, Gewaltlosigkeit die des Starken.

Gewaltlosigkeit ist kein Deckname für Feigheit, sie ist die höchste Tugend der Tapferen.

Gott beantwortet das Gebet auf seine Weise, nicht auf die unsrige.

Gott erscheint uns nie als Person, sondern immer in der Tat.

Gott ist die Summe alles Lebenden. Wenn wir auch nicht Gott sind, so sind wir doch Teil Gottes, so wie selbst der kleinste Wassertropfen Teil des Ozeans ist.

Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.



— Mohandas Karamchand Gandhi (1869 - 1948) war ein indischer Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer und Pazifist.


— Gandhi (Gujarati Mohandās Karamchand Gāndhī) war der Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung gegen die britische Herrschaft. Mit gewaltfreiem Widerstand (zivilem Ungehorsam, Hungerstreiks, etc.) führte Gandhi Indien zur Unabhängigkeit und inspirierte Bewegungen für Bürgerrechte und Freiheit auf der ganzen Welt.

Es wurden 60 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Mahatma Gandhi" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Politiker") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Staatsmännern, Volksvertretern, Generälen, Präsidenten, etc.