Katharina von Siena - Zitate

— Gute Zitate (41), Aphorismen und Sprüche von "Katharina von Siena" (Theologe; IT)

— Beliebtes Zitat:

Alles, was Sein hat, sieht, dass es von Gott ausgeht.

Die heilige Katharina von Siena (* 25. März 1347 in Siena; † 29. April 1380 in Rom) war eine italienische Mystikerin, geweihte Jungfrau und Kirchenlehrerin.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Katharina von Siena Zitate (Land: IT / Berufsgruppe: Theologe).

Alles, was uns in diesem Leben gegeben ist, ist nur zum Gebrauch und als Leihgabe übergeben.

Als du klein wurdest, Gott, hast du den Menschen groß gemacht.

Das Leben besteht aus kleinen Handlungen und die Tugend aus kleinen Siegen.

Das sind die drei seligen Tugenden, die in der wahren Liebe gründen: Geduld, Stärke, Beharrlichkeit.

Dem Tapferen sind glückliche und unglückliche Geschicke wie seine rechte und linke Hand. Er bedient sich beider.

Denn was wäre die Gerechtigkeit ohne Barmherzigkeit, verbündete sich mit der Finsternis der Grausamkeit und wäre eher Ungerechtigkeit als Gerechtigkeit.

Der Weg zum Himmel ist wie der Himmel, denn Jesus sagte: "Ich bin der Weg."

Der Mensch hat keinen Grund zur Furcht. Denn Gott hat ihn stark gemacht gegen jeden Feind.

Der Mensch ist soweit gehorsam, als er demütig ist, und so demütig, wie er gehorcht.

Der Seele Sehnsucht ist der Weg zur Seligkeit, die eitle Ehre nie, die wahre Ehre und das Lob meines Herrn. (Letzte Worte)

Die Liebe liebt das, was Gott liebt, und hasst das, was Gott hasst.

Die Liebe trägt die Seele, wie die Füße unseren Körper tragen.

Die Liebe weint mit den Weinenden, freut sich mit den Frohen, ist glücklicher über des anderen Wohl als über das eigene.

Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf eine spätere, gelegenere Zeit, denn du bist nicht sicher, dass du sie haben wirst. Die Zeit entschwindet dir unbemerkt.

Die Wahrheit lässt die Seele demütig werden, die Lüge macht sie stolz.

Diese Welt ist eine Treppe; der eine steigt hinauf, der andere steigt hernieder.

Es ist aber eine Bedingung der Liebe, dass man, wenn man liebt, alles liebt, was der Geliebte liebt.

Gebt euch nicht mit Kleinem zufrieden, Gott erwartet Großes!

Glaubet nicht, Gott wolle uns alle Liebe zur Welt verbieten. Nein, wir sollen sie lieben, da alles, dem er Dasein gab, unserer Liebe wert ist. Gott, die höchste Güte, hat alles gut erschaffen und kann nur Gutes schaffen.

Ich bin Blut und Feuer.

Ich glaube, ich werde nach meinem Tode mehr für euch tun können als im Leben.

Ich habe nichts zu geben als das, was du mir selbst gegeben hast.

Ich sage euch, dass Liebe nur sich mit Liebe erlangen lässt.

Im Licht des Glaubens bin ich stark, standhaft und beharrlich, im Licht des Glaubens hoffe ich: Das lässt mich nicht schwach werden auf dem Weg, und ohne dieses Licht ginge ich in der Finsternis.

Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.

Niemand kann es sich leisten, dem milden Herrn Jesus nicht zu dienen.

Nützet die Zeit und wirkt so lange es Tag ist, denn es kommt die Nacht, da niemand mehr wirken kann.

Ohne Liebe kann die Seele nicht leben. Sie muss etwas lieben, sie ist aus Liebe geschaffen.

Sei, wie Gott dich gewollt hat und du wirst die Welt in Brand setzen.

So übst du in der Krankheit die Tugend der Geduld, im Kampf und in der Anfechtung des Teufels übst du Starkmut und die lange Ausdauer; in Widerwärtigkeiten von Seiten der Menschen übst du die Demut, die Geduld und die Liebe.

Soweit wie sich die Erlösung des Sohnes ausbreitet, breitet sich das Reich der Mutter aus.

Stell dir deine Seele als einen Baum vor, der von der Liebe erschaffen ist und deshalb einzig von der Liebe zu leben vermag.

Traget die Reden und Gebärden der anderen in Liebe, die uns oft unerträglich scheinen, entweder wegen unserer Schwachheit oder weil sie es wirklich sind.

Verkünde die Wahrheit und sei nicht still vor Angst.

Wartet nicht auf die Zeit, denn die Zeit wartet nicht auf euch.

Wenn du dich Gott gibst, dann ist nichts mehr gegen dich, alles ist für dich.

Wenn Menschen recht empfindlich mich treffen wollen, so ist mir’s um jene leid, nicht um mich.

Wie wunderbar muss doch der Himmel sein, dass Gott eine so peinliche genaue Reinigung der Seelen vornimmt.

Wir machen uns selbst blind, wenn wir die Wolke der Gleichgültigkeit und den Nebel der Eigenliebe vor unseren Augen dulden.

Der Wille nämlich ist es, der dem Menschen Leiden verursacht.



— Katharina von Siena (1347 - 1380) war eine italienische Mystikerin, geweihte Jungfrau und Heilige der römischen Kirche.


Es wurden 41 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Katharina von Siena" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.