Karl Liebknecht - Zitate

— Gute Zitate (19), Aphorismen und Sprüche von "Karl Liebknecht" (Politiker; DE)

— Beliebtes Zitat:

Arbeiter und Soldaten! Nun ist eure Stunde gekommen. Nun seid ihr nach langem Dulden und stillen Tagen zur Tat geschritten. Es ist nicht zuviel gesagt: In diesen Stunden blickt die Welt auf euch und haltet ihr das Schicksal der Welt in euren Händen.
(Quelle: Die nächsten Ziele eures Kampfes; Flugblatt der Gruppe "Internationale" vom 8./9. November 1918)

Karl Liebknecht (* 13. August 1871 in Leipzig; † 15. Januar 1919 in Berlin) war ein prominenter Marxist und Antimilitarist.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Karl Liebknecht Zitate (Land: DE / Berufsgruppe: Politiker).

Aufrichtigkeit ist die edelste Form der Dummheit.

Der Feind steht im eigenen Lager.

Der Hauptfeind des deutschen Volkes steht in Deutschland: der deutsche Imperialismus, die deutsche Kriegspartei, die deutsche Geheimdiplomatie.
(Quelle: Der Hauptfeind steht im eigenen Land! Flugblatt im Mai 1915)

Die Furcht ist der schlechteste Ratgeber.

Die Geschlagenen von heute werden die Sieger von morgen sein.
Denn die Niederlage ist ihre Lehre. Noch entbehrt ja das deutsche Proletariat der revolutionären Überlieferung und Erfahrung.
Und nicht anders als in tastenden Versuchen, in jugendhaften Irrtümern, in schmerzlichen Rückschlägen und Misserfolgen kann es die praktische Schulung gewinnen, die den künftigen Erfolg gewährleistet.

Gleich den übrigen Göttern und Götzen ist das Eigentum ein menschliches Produkt.

Weit gefährlicher als theoretische Angriffe sind praktische Verleugnungen unserer Prinzipien.

Das Unmögliche zu wollen, ist die Voraussetzung dafür, das Mögliche zu schaffen

Der Partei dienen heißt längst nicht immer: kleine oder mäßige Reformen für die Arbeiterschaft erwirken. Es kommt darauf an, wie sie erwirkt werden; was nützte es der Sozialdemokratie, wenn sie eine ganze Welt aller erdenklichen Reförmchen gewänne und nähme doch Schaden an ihrer Seele, das heißt: würde verwirrt, verkleinlicht, kleinmütig und selbstzufrieden, verlöre ihr Edelstes und Bestes, den Elan ihrer revolutionären Energie, die auch den Boden für Reformen am fruchtbarsten düngt – man vergleiche nur die Ernte der Sozialgesetzgebung bis zum Jahre 1890 und seitdem!

Die russische Revolution war in einem beispiellosen Ausmaß die Ursache dafür, dass das Proletariat der ganzen Welt revolutionärer wurde.

Für den Kapitalismus sind Krieg und Frieden Geschäft und nichts als Geschäft.

Kapitalismus ist Krieg; Sozialismus ist Frieden.

Lang lebe die Befreiung der Arbeiter aus allen Ländern von dem infernalischen Abgrund des Krieges, der Ausbeutung und der Sklaverei!

Passiver Fatalismus kann niemals die Rolle einer revolutionären Partei wie der Sozialdemokraten sein.

Sozialismus und Demokratie sind nicht dasselbe, aber sie sind nur ein verschiedener Ausdruck desselben Grundgedankens; sie gehören zueinan­der, ergänzen einander, können nie miteinander in Wider­spruch stehen. [...] Der demokratische Staat ist die einzig mögliche Form der sozialistisch organisierten Gesellschaft.

Wie ein Zyklon dreht sich der Imperialismus um den Globus; der Militarismus zermalmt die Völker und saugt ihr Blut wie ein Vampir.

Die Ahnung ist des Herzens Licht.

Nur das internationale Proletariat kann diese entsetzliche Gefahr abwenden, denn nur die Interessen des Proletariats sind dieselben in allen Ländern des Kapitalismus.



— Karl Paul August Friedrich Liebknecht (1871 - 1919) war ein prominenter Marxist und Antimilitarist zu Zeit der Jahrhundertwende.


— Liebknecht gründete u.a. zusammen mit Rosa Luxemburg die KPD.

Es wurden 19 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Karl Liebknecht" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Politiker") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Staatsmännern, Volksvertretern, Generälen, Präsidenten, etc.