Jonathan Swift - Zitate

— Gute Zitate (60), Aphorismen und Sprüche von "Jonathan Swift" (Schriftsteller; GB)

— Beliebtes Zitat:

Die meisten Menschen sind wie Stecknadeln: Nicht der Kopf ist das Wichtigste an ihnen.

Jonathan Swift (* 30. November 1667 in Dublin, Königreich Irland; † 19. Oktober 1745 in Dublin) war ein irischer Schriftsteller und Satiriker.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Jonathan Swift Zitate (Land: GB / Berufsgruppe: Schriftsteller).

Wer kann erwarten, die Menschheit werde gute Ratschläge befolgen, wenn sie nicht einmal Warnungen zur Kenntnis nimmt?

Alle wollen alt werden, aber keiner will es sein.

Brotrinden und Versprechungen sind dazu da, gebrochen zu werden.

Das richtige Wort am richtigen Ort, das ist die wahre Definition von Stil.

Der Anfang großer Ereignisse ist – wie der Anfang großer Flüsse – oft unscheinbar und klein.

Der Ehestand hat viele Kinder: Reue, Zwietracht, Armut, Eifersucht, Krankheit, Trübsal, Ekel usw.

Der Mensch sollte sich niemals genieren, einen Irrtum zuzugeben, zeigt er doch damit, daß er sich entwickelt, daß er gescheiter ist als gestern.

Der Tadel ist die Steuer, die ein Mann für seine Bedeutung an die Öffentlichkeit zahlt.

Der Verstand ist dem Menschen gegeben, damit er ihn benutzt.

Die besten Ärzte der Welt sind: Dr. Ruhe, Dr. Diät und Dr. Fröhlichkeit.

Die stoische Forderung, unsere Bedürfnisse dadurch zu befriedigen, daß wir unsere Wünsche beschneiden, ist das gleiche, als wenn wir uns die Füße abhackten, wenn uns Schuhe fehlen.

Ein bekanntes Talent niedriger und kleiner Geister, stets den Namen eines großen Mannes im Munde zu führen.

Genau genommen, leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart. Die meisten bereiten sich vor, demnächst zu leben.

Gesetz ohne Freiheit ist Despotismus, Freiheit ohne Gesetz Anarchie.

Gesetze sind wie Spinnweben, die kleine Fliegen fangen, aber Wespen und Hornissen entkommen lassen.

Gewalttätiger Eifer für die Wahrheit ist entweder Unbeherrschtheit, Ehrgeiz oder Überheblichkeit.

Große Wendungen werden nicht immer durch starke Hände herbeigeführt, sondern durch ein glückliches Zugreifen, im geeigneten Augenblick.

Hochbegabte Männer versagen oft in der Führung öffentlicher Angelegenheiten, weil sie infolge der Regsamkeit ihrer Phantasie leicht vom üblichen Weg abweichen.

Jeder Mensch besitzt gerade so viel Eitelkeit, wie ihm an Verstand und Urteilskraft fehlt.

Kein kluger Mensch hat jemals gewünscht, jünger zu sein.

Phantasie ist die Gabe, unsichtbare Dinge zu sehen.

Satire ist ein Spiegel, in dem der Betrachter überlicherweise jedes andere Gesicht entdeckt, nur nicht sein eigenes.

Und ich habe mir oft gewünscht, es möge ein Gesetz erlassen werden, wonach in jedem Jahr ein halbes Dutzend Bankiers zu hängen wären.

Was nützt die Freiheit des Denkens, wenn sie nicht zur Freiheit des Handelns führt.

Wenn mich die vernünftige Auffassung eines Menschen völlig überzeugt, so wird sie zu meiner eigenen.

Wir haben Religion genug, um einander zu hassen, aber nicht genug, um einander zu lieben.

Wo ein Genie auftaucht, verbrüdern sich die Dummköpfe.

Zum Segen des Glücks bekennen sich nur die Unglücklichen; die Glücklichen führen alle ihre Erfolge auf Klugheit und Tüchtigkeit zurück.

Die Fähigkeit zum Wortspiel ist ein Talent, das keiner verachtet, ausgenommen der, welcher es nicht besitzt.

Kein Wissen scheint schwerer zu erwerben als die Erkenntnis, wann man aufhören muss.

Ehrgeiz veranlasst die Menschen oft, die niedrigsten Dienste zu verrichten: so wird ihr Klettern zum Kriechen.

Die beste Methode, das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken. Und wenn man keinen haben kann, so soll man versuchen, so heiter und gelassen zu sein, als hätte man guten Kaffee getrunken.

Durch Belohnung oder Strafe kann man Menschen zwingen, zu erklären oder zu beschwören, dass sie glauben, und zu handeln, als ob sie glaubten: Mehr kann man nicht erreichen.

Eine faule Ausrede verringert das Gewicht aller guten Gründe, die man schon vorgebracht hat.

Fast jedes Genie verursacht augenblicklich eine Allianz der Mittelmäßigkeit.

Himmel, was muss das für ein Narr gewesen sein, der das Küssen erfunden hat!

Jeder möchte lange leben, aber keiner möchte alt werden.

Kein Mensch nimmt guten Rat an, aber jeder nimmt gern Geld; also ist Geld besser als guter Rat.

Menschen sind wie Grundstücke: Manchmal ist eine Goldader darin, und der Besitzer weiß es nicht.

Mitunter las ich ein Buch mit Vergnügen und verwünschte den Autor.

Mögest du alle Tage deines Lebens leben.

Sie trägt ihre Kleider, als hätte sie sie mit einer Stimmgabel übergeworfen.

Wenn ein wahres Genie zum ersten Mal die Bühne betritt, kannst du es an diesem Zeichen sicher erkennen: Alle Schwachköpfe sind unisono dagegen.

Wer den Ehrgeiz hat, sich in einer Menge Gehör zu verschaffen, muss unermüdlich drängen und drücken und schieben und klettern, bis er sich zu einer gewissen Höhe über sie erhoben hat.

Ein kleines bisschen Witz schätzt man an einer Frau, so wie man sich über ein paar Worte freut, die ein Papagei sprechen kann.

Ein Mann mit Geschäft mag über Philosophie reden; ein Mann, der keines besitzt, mag sie anwenden.

Ein weiser Mensch hat das Geld im Kopf, aber nicht im Herzen.

Engstirnige Menschen sind wie Flaschen mit einem engen Hals, je weniger darin ist, desto mehr Geräusch entsteht beim Ausschütten.

Im Leben ist es besser, zu wollen, was man nicht hat, als zu haben, was man nicht will.

In dieser Welt hat nur die Unbeständigkeit Bestand.

Indessen ist es bezeichnend für die menschliche Eitelkeit, dass sich jeder einbildet, das ganze All kümmere sich um seine kleinsten Sorgen.

Jedes Lachen vermehrt das Glück der Erde.

Jene, die nichts anderes zu ihren Gunsten anführen können als ihre Ahnen, gleichen den Kartoffeln, deren wertvollster Teil unter der Erde ruht.

Niemand ist so blind wie die, die nicht sehen wollen.

Prüde Leute haben eine schmutzige Phantasie.

Schönheit sollte besteuert werden, und jede schöne Frau sollte ihre Steuer selbst festsetzen. Eine solche Steuer würde gerne gezahlt und hätte die besten Wirkungen.

Wenn mich jemand zwingt, Abstand zu wahren, habe ich den Trost, dass er ihn gleichfalls wahrt.

Alte Herren und Kometen werden aus dem gleichen Grund verehrt: Wegen ihrer langen Bärte und der Behauptung, dass sie die Ereignisse voraussagen.

Man wirft den Menschen immer vor, dass sie ihre Mängel nicht erkennen. Noch weniger aber kennen sie ihre Stärken. Sie sind wie das Erdreich. In vielen Grundstücken sind Schätze verborgen, aber der Besitzer weiß nichts von ihnen.



— Jonathan Swift (1667 - 1745) war ein irischer Schriftsteller und Satiriker der frühen Aufklärung.


Es wurden 60 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Jonathan Swift" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.