G. K. Chesterton - Zitate

— Gute Zitate (60), Aphorismen und Sprüche von "G. K. Chesterton" (Schriftsteller; GB)

— Beliebtes Zitat:

Es ist nur verständlich, daß die Wölfe die Abrüstung der Schafe verlangen, denn deren Wolle setzt dem Biß einen gewissen Widerstand entgegen.

G. K. Chesterton (* 29. Mai 1874 im London; † 14. Juni 1936 in Beaconsfield) war ein englischer Schriftsteller und Journalist.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten G. K. Chesterton Zitate (Land: GB / Berufsgruppe: Schriftsteller).

Der Mensch ist bereit, für jede Idee zu sterben, vorausgesetzt, daß ihm die Idee nicht ganz klar ist.

Klugheit tötet Weisheit; das ist eine der wenigen zugleich traurigen und wahren Tatsachen.

Jeder Reiche, der dem Armen den Mund stopfen will, redet von Sachlichkeit.

Ich glaube nicht an ein Schicksal, welches die Menschheit unabhängig von ihrer Handlung ereilt.
Ich glaube eher an ein Schicksal, welches die Menschen ereilt, wenn sie nicht Handeln.

Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze.

Ein Abenteuer passiert dem, der es am wenigsten erwartet, d.h. dem Romantischen, dem Schüchternen. Insofern blüht das Abenteuer dem Unabenteuerlichen.

An Wundern ist niemals Mangel in dieser Welt, sondern nur am sich-wundern-können.

Das Warten ist so qualvoll, daß man beinahe wünschen könnte, das Schreckliche möchte eintreten, nur damit man endlich Ruhe hat.

Das Wunderbarste an den Wundern ist, dass sie manchmal wirklich geschehen.

Der felsenfesten Wahrheit bringt der Mensch Verehrung nicht entgegen: wohl aber einer schönen Lüge.

Der modische Irrtum ist, daß wir durch Erziehung jemand etwas geben können, das wir nicht haben.

Die Bibel gebietet uns, unsere Nächsten zu lieben und auch unsere Feinde zu lieben, wahrscheinlich deshalb, weil es in der Regel dieselben Leute sind.

Die einzige wirklich gefährliche und unmoralische Form des Trinkens besteht darin, Wein als Arznei zu trinken.

Die Kunst, wie die Moral, besteht darin, irgendwo die Linie zu ziehen.

Die Leute streiten im allgemeinen nur deshalb, weil sie nicht diskutieren können.

Die Rätsel Gottes sind befriedigender als die Lösungen der Menschen.

Dies ist die riesige moderne Irrlehre: die Menschenseele zu ändern, um sie den Verhältnissen anzupassen, anstatt die Verhältnisse zu ändern, um sie der Menschenseele anzupassen.

Ehe ist ein bewaffnetes Bündnis gegen die Außenwelt.

Ein großer Klassiker ist heutzutage ein Mann, den man loben kann, ohne ihn gelesen zu haben.

Ein guter Roman verrät uns die Wahrheit über den Helden, ein schlechter über den Autor.

Ein Mann, der einem Hut hinterherläuft, ist nicht halb so lächerlich wie ein Mann, der einer Frau hinterherläuft.

Ein Mensch muss sein Hobby schon sehr schätzen, wenn er es ohne Hoffnung auf Ruhm und Geld ausübt, ja sogar ohne jede Chance, es gut zu machen.

Ein normaler Leser möchte wissen, wie das Buch endet, der Dickens-Leser wünscht, es möge niemals enden.

Es hat niemals bessere Detektivgeschichten gegeben als die alte Sherlock-Holmes-Reihe; und obgleich der Name des großen Zauberers auf der ganzen Welt bekannt geworden ist und obgleich es sich wohl um die einzige volkstümliche Legende der modernen Welt handelt, so glaube ich nicht, dass man Sir Arthur Conan Doyle genug gedankt hat.

Es ist besser, wir verkünden auf sonderbare Art die Weisheit wie Heilige, anstatt nachdenkliche Dummheiten wie die Vertreter der Kirche.

Es ist mir völlig gleichgültig, wohin das Wasser fließt, solange es nicht in den Wein läuft.

Es ist nicht so, dass sie die Lösung nicht sehen.
Es ist so, dass sie das Problem nicht sehen.

Es liegt in unserer Natur, Phantomen nachzujagen und Dinge erst zu schätzen, wenn sie die Neigung zeigen, uns zu entschlüpfen.

Extreme Idealisten sind immer Feiglinge, sie nehmen vor der Wirklichkeit Reißaus.

Für den Bau von Luftschlössern gibt es keine architektonischen Regeln.

Golf ist nur eine teure Variante des Murmelspiels.

Je mehr du auf der Höhe der diesjährigen Mode stehst, desto mehr bist du bereits hinter der nächstjährigen Mode zurück.

Jeder Politiker ist ausdrücklich ein vielversprechender Politiker.

Jedermann spricht von der öffentlichen Meinung und meint mit öffentlicher Meinung die öffentliche Meinung abzüglich seiner Meinung.

Künstlerlaunen sind eine Krankheit, die auch Dilettanten befällt.

Man kann niemals eine Revolution machen, um damit eine Demokratie zu gründen. Man muss eine Demokratie haben, um eine Revolution herbeiführen zu können.

Nicht der ist wahnsinnig, der seine Logik verloren hat. Wahnsinnig ist der, der alles verloren und seine Logik behalten hat.

Reiße nie einen Zaun nieder, bevor Du weißt, warum er errichtet wurde.

Schweigen ist die unerträglichste Erwiderung.

Sei klüger als die anderen, wenn du kannst, aber sage es ihnen nicht.

Toleranz ist die Tugend des Mannes, der keine Überzeugungen hat.

Unter all den denkwürdigen Dingen, die wir vergessen haben, ist der universalste und folgenreichste Lapsus der, welcher uns vergessen ließ, dass wir einen Stern bewohnen.

Versuchungen kommen meist durch absichtlich offengelassene Türen.

Wahrheiten verwandeln sich in Dogmen, sobald sie diskutiert werden.

Was man lösen kann, soll man nicht durchschneiden.

Wenn eine Sache wert ist, getan zu werden, ist sie es auch wert, ordentlich getan zu werden.

Wenn einer im Delirium tremens immer Ratten sieht, ist er deshalb noch lange kein Naturforscher.

Wer meint, Jesus sei freiwillig zu den Menschen gekommen, kennt seinen Vater schlecht.

Wir beurteilen uns danach, was wir uns zutrauen. Andere beurteilen wir danach, was sie bereits geleistet haben.

Wir machen uns Freunde. Wir machen uns Feinde. Aber Gott macht uns den Nachbarn nebenan.

Wo auf Erden gibt es vernünftige Ehen? Man könnte genauso gut von vernünftigen Selbstmorden sprechen.

Zwanzig Millionen junge Frauen erheben sich und schreien: „Wir lassen uns nichts mehr diktieren“ - und gehen hin und werden Stenotypistinnen.

Niemand wird leugnen, dass er ein anregender und dichterischer Kopf war, aber er war gerade das Gegenteil von einem scharfen Kopf. Er war nicht im Mindesten kühn, nie sagte er sich selber in nackten, abstrakten Worten, was er meinte: wie Aristoteles und Calvin, selbst wie Karl Marx, der harte, furchtlose Verfechter seines Gedankens. Nietzsche wich stets einer Frage aus, indem er eine Metapher aus dem Bereich des Irdischen setzte, wie etwa »Jenseits von Gut und Böse«. (Über Nietzsche)

Die Tradition ist eine Ausdehnung des Wahlrechts. Tradition ist die Demokratie der Toten.

Fortschritt besteht nicht darin, dass wir in einer bestimmten Richtung unendlich weiterlaufen, sondern dass wir einen Platz finden, auf dem wir wieder eine Zeit lang stehen bleiben können.

Man muss in seinem Garten einen verbotenen Baum haben Man muss in seinem Leben etwas haben, was man nicht berühren darf Das ist das Geheimnis wie man auf immer jung und glücklich bleibt.

Traditionen gleichen Straßenlaternen, die den Weg ausleuchten sollen. Nur Betrunkene klammern sich an sie.

Trinke, wenn du glücklich bist niemals, wenn du unglücklich bist

Wandelbarkeit ist die große Tugend der Frau. Wer ein echtes Weib hat, braucht keinen Harem.



— Gilbert Keith Chesterton (1874 - 1936) war ein englischer Schriftsteller und Journalist.


— Chesterton wird oft als "Prinz des Paradoxons" bezeichnet. Das Time Magazine bemerkte über seinen Schreibstil: "Wann immer möglich, brachte Chesterton mit populären Sprichwörtern, Redewendungen und Allegorien die Sache auf den Punkt – jedoch nicht ohne sie zuerst vorsichtig umzukrempeln."

Es wurden 60 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "G. K. Chesterton" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.