Friedrich Fröbel - Zitate

— Gute Zitate (15), Aphorismen und Sprüche von "Friedrich Fröbel" (Wissenschaftler; DE)

— Beliebtes Zitat:

Bei der Erziehung muss man etwas aus dem Menschen herausbringen und nicht in ihn hinein.

Friedrich Fröbel (* 21. April 1782 in Oberweißbach/Thüringer Wald; † 21. Juni 1852 in Marienthal) war ein deutscher Pädagoge.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Friedrich Fröbel Zitate (Land: DE / Berufsgruppe: Wissenschaftler).

Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts.

Je mehr inneres Sein, desto weniger äußeres Leben.

Jede Erziehung, soll sie Frucht bringen, muss sich auf Religion gründen.

Nur wo Körper- und Geistestätigkeit in geordneter lebendiger Wechselwirkung stehen, ist wahres Leben.

Solange der Mensch sich auf andere verlässt, verlassen ihn die anderen alle.

Das kleinste Samenkorn trägt das große Ganze in sich und es entwickelt es im Zusammenhange mit dem großen Lebensganzen. So trage auch ich als Mensch die ganze Vergangenheit, die Fülle der Gegenwart und den Reichtum der Zukunft in mir.

Denn wohl ist die Schule das höchste, aber nur dann, wenn sie das Leben ist.

Der Mensch ist aber nicht allein auf der Welt, die ganze Außenwelt ist Gegenstand seines Erkennens und Mittel zu seiner Entwicklung und Ausbildung.

Die Quelle alles Guten liegt im Spiel.

Erziehung nimmt und beachtet jedes Wesen als eine Knospe an dem großen Lebensbaume.

Ich möchte zusammenbringen, was geteilt ist - Schule und Leben muss eins sein. Kommt, lasst uns mit unseren Kindern leben!

Kinder sind wie Blumen. Man muss sich zu ihnen nieder beugen, wenn man sie erkennen will.

So soll Arbeit, Unterricht und Spiel ein ungestücktes Lebensganzes und Grund eines künftig ungeteilten, tatkräftigen, einsichtigen und freudigen Lebens werden.

Wir sehen Denken und Arbeiten, Arbeiten und Denken, Erkennen und Tun, Tun und Erkennen getrennt, ja sich feindlich gegenüberstehend, und so das Eine in Schwäche versinken, während sich das Andere mit Anmaßung erhebt.



— Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782 - 1852) war ein deutscher Pädagoge.


— Fröbel war ein Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi. Er hat die Bedeutung der frühen Kindheit nicht nur erkannt, sondern durch die Schaffung eines Systems von Liedern, Beschäftigungen und „Spielgaben“ die Realisierung dieser Erkenntnisse vorangetrieben zu haben. Er ist der Begründer des „Kindergartens“, der erste entstand im Jahre 1840 in Bad Blankenburg. Dieser unterschied sich von den damals bereits existierenden „Kinderbewahranstalten“ durch eine pädagogische Konzeption.

Es wurden 15 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Friedrich Fröbel" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Wissenschaftler") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Chemikern, Physikern, Mathematikern, Biologen, Forschern, etc.