Ernst Jünger - Zitate

— Gute Zitate (26), Aphorismen und Sprüche von "Ernst Jünger" (Schriftsteller; DE)

— Beliebtes Zitat:

Die Hoffnung führt uns weiter als die Furcht.

Ernst Jünger (* 29. März 1895 in Heidelberg; † 17. Februar 1998 in Riedlingen) war ein deutscher Schriftsteller und Insektenkundler.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Ernst Jünger Zitate (Land: DE / Berufsgruppe: Schriftsteller).

Das Wunder ist die Substanz, von der das Leben zehrt.

Der Dichter ist überflüssig in der technischen wie in der ökonomischen Welt - das macht sein Elend und seine Größe aus.

Der Wille kann viel erreichen, wenn er sich auf einem Punkt richtet.

Die Fehler gehören zum Leben wie der Schatten zum Licht.

Die Sandläufer haben mich schon immer fasziniert. Vielleicht weil die Bewegungsart dieser Käfer der meinen entspricht. Sie verhalten sich ruhig, fassen ein Ziel ins Auge, schießen darauf los - und verharren dann wieder in Ruhe.

In jede Arbeit ist etwas Unbezahlbares eingeschlossen, das eine Befriedigung spendet, die in sich selber ruht.

Jeder Mensch hat seine guten Seiten. Man muss nur die schlechten umblättern.

Mit einem Vulkan ist nicht zu reden.

Vorsicht vor dem, der schlecht vom Vater und vom Vaterlande spricht!

Wenn dein Bruder vor der Tür steht, dann fragst du auch nicht, was er dich kosten wird, sondern du lässt ihn ein.

Wer seinen Gegenstand nicht beherrscht, der macht von Komparativen und Superlativen reichlich Gebrauch.

Bei klugen Frauen ist es sehr schwierig, die Distanz zum Körper zu überwinden - als ob sie der stets wache Geist mit einem Gürtel rüstete, der die Begierde zum Scheitern bringt.

Der Hierarchie der Freundschaften entspricht eine Hierarchie der Geheimnisse. Um aber das Unteilbare mitzuteilen, muss man eins werden.

Die Schilderung, der schlechten Charaktere, gelingt oft besser, als die der guten, weil sie in uns selber schlummern.

Ein gutes Gespräch ist ein Kompromiss zwischen Reden und Zuhören.

Heute kann nur noch Leben, wer an kein Happy-End mehr glaubt.

Man muss spätestens, aus einem Verein austreten, wenn man Vorsitzender wird.

Nicht wofür wir kämpfen, ist das Wesentliche, sondern wie wir kämpfen.

Vergangenheit und Zukunft sind Spiegel, und zwischen ihnen leuchtet, für unsere Augen unfasslich, die Gegenwart.

Die Demokratie erstrebt einen Zustand, in dem jeder jedem eine Frage stellen darf.

Die Wiedervereinigung Deutschlands ist ein großer Fortschritt zum Vereinigten Europa - vor allem, wenn sie in dieser Hinsicht begriffen wird. Enttäuschungen konnten nicht ausbleiben; doch wenn ein Bruder vor der Tür steht und anklopft, empfängt man ihn mit offenen Armen, ohne zu fragen, was es kostet, und rechnet nicht kleinlich mit ihm ab.

Ideen können zünden wie der Blitz. Andere entwickeln sich lange, manche nie. Auf alle Fälle führt die Hoffnung weiter als die Furcht.

Ist nicht die Lichtgeschwindigkeit in den Augen der Wissenschaftler die äußerste Geschwindigkeit? Und doch erreicht sie nicht die Geschwindigkeit der Gedanken. Der Geist benötigt kein Lichtjahr, um den Stern Sirius zu erreichen.

Laster, die auf einem Übermaß an Lebenskraft beruhen, verringern sich mit der Zeit. Laster dagegen, die auf Mangel an Vitalität beruhen, wie Geiz und Neid, werden im Alter schlimmer.

Zeige mir den Markt der Stadt und ich sage dir, ob dein Volk noch lebendig ist.



— Ernst Jünger (1895 - 1998) war ein deutscher Schriftsteller


— Jünger ist vor allem durch seine Kriegserlebnisbücher, phantastische Romane und Erzählungen sowie verschiedene Essays bekannt.

Es wurden 26 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Ernst Jünger" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.