Alberto Moravia - Zitate

— Gute Zitate (29), Aphorismen und Sprüche von "Alberto Moravia" (Schriftsteller; IT)

— Beliebtes Zitat:

Eine Diktatur ist ein Staat, in dem sich alle vor einem fürchten und einer vor allen.

Alberto Moravia (* 28. November 1907 in Rom; † 26. September 1990 ebenda) war ein italienischer Schriftsteller und Politiker.

— Prägnante Sentenzen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten und Pointierte Aphorismen, — die besten Alberto Moravia Zitate (Land: IT / Berufsgruppe: Schriftsteller).

Merkwürdigerweise fühlen sich die Wähler nicht verantwortlich für das Versagen der Regierung, die sie gewählt haben.

Alles auf dieser Welt kann man rückgängig machen, bloß nicht das Wissen.

Beständigkeit ist oft nur die Furcht, schwach zu erscheinen, wenn man seine Meinung ändert.

Das Glück ist umso größer, je weniger man sich seiner bewusst wird.

Das Zeichen der großen Kunst ist Mühelosigkeit.

Der Kluge häuft Wissen, der Weise sortiert es.

Der sogenannte Lebensstandard ist ein Gefängnis ohne Gitter, verschärft durch Massenhaft und weiches Lager.

Der Unwissende hat Mut, der Wissende hat Furcht.

Die Macht der kleinen Leute liegt in ihrer Zahl.

Die Studenten sind die Fieberthermometer der Gesellschaft.

Die Tür zur Vergangenheit ist ohne Knarren nicht zu öffnen.

Diktaturen sind Einbahnstraßen. In Demokratien herrscht Gegenverkehr.

Dummheiten können reizend sein, Dummheit nicht.

Eigenliebe ist eine kuriose Bestie, die unter den grausamsten Schlägen schlafen kann, um sich dann plötzlich bei einer einfachen Schramme tief verwundet zu regen.

Heutzutage besteht das Wissen hauptsächlich in der Kenntnis der besten Nachschlagewerke.

Ideen sollte man empfangen wie Gäste - zuvorkommend, aber unter der Voraussetzung, daß sie ihre Gastgeber nicht tyrannisieren.

Lieben heißt - neben vielem anderen -, Vergnügen an der Beobachtung der geliebten Person zu finden.

Menschenkenntnis ist das einzige Fach, in dem man ständig unterrichtet wird.

Nur Frauen können leiden und dazu lächeln, als ginge sie das gar nichts an.

Touristen sind eine Internationale der Neugier.

Vernunft - das ist so etwas wie ansteckende Gesundheit.

Wenn die Passion fehlt, fehlt alles. Ohne Leidenschaft ist nichts zu erreichen.

Wenn eines Schriftstellers Ruhm die Zeitläufe überdauert, dann nicht wegen, sondern trotz seiner Überzeugungen.

Wenn man politische Diskussionen verfolgt, stellt man immer wieder fest, daß die Worte ein paar Nummern zu groß für die von ihnen bekleideten Ideen sind.

Wo Informationen fehlen, wachsen die Gerüchte.

Ich mag meine Bücher nicht. Sie enthalten nichts Neues für mich, andere dagegen sind manchmal voll netter Überraschungen.

Kein Dichter wird mehr vom Mond sprechen.

Wer seine Meinung niemals ändert, hat vielleicht keine.



— Alberto Moravia (1907 - 1990; eigentlich Alberto Pincherle) war ein italienischer Schriftsteller.


— Die Romane von Moravia (eigentlich Alberto Pincherle) beschäftigten sich mit Fragen der modernen Sexualität, der sozialen Entfremdung und des Existenzialismus.

Es wurden 29 deutsche Sprüche, Zitate, Gedanken, Lebensweisheiten und Sentenzen des Autors "Alberto Moravia" gefunden.

Ein Zitat (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann dazu motivieren, die eigenen Geistesblitze & Ideen zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.